Champions League 2001/02, Vorrunde, 4. Spieltag
20:51 - 5. Spielminute

Gelbe Karte
Paulo Turra
Boavista

21:11 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Bosingwa
Boavista

21:18 - 33. Spielminute

Tor 0:1
Alexandre Goulart
Rechtsschuss
Boavista

21:52 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Rui Oscar
Boavista

21:51 - 48. Spielminute

Spielerwechsel (Boavista)
Petit
für Bosingwa
Boavista

21:53 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Ricken
Linksschuss
Vorbereitung Koller
Dortmund

22:02 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Boavista)
Martelinho
für Marcio
Boavista

22:04 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Petit
Boavista

22:11 - 68. Spielminute

Tor 2:1
Koller
Rechtsschuss
Vorbereitung Rosicky
Dortmund

22:16 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Boavista)
Silva
für Alexandre Goulart
Boavista

22:17 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Ricken
Dortmund

22:19 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Oliseh
für Sørensen
Dortmund

22:32 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Kohler
für Rosicky
Dortmund

22:37 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Madouni
für Ricken
Dortmund

BVB

BOA

Champions League

Sammer-Elf drehte nach der Pause auf

Vorrunde Gruppe B, 4. Spieltag: Borussia Dortmund - Boavista Porto 2:1 (0:1)

Sammer-Elf drehte nach der Pause auf

Alle Verletzten aus dem Gladbach-Spiel (2:1) waren wieder fit. Lehmann stand also für Laux im Tor, Stevic spielte trotz Nasenbeinbruch im Mittelfeld und Ricken stürmte neben Koller und Sörensen. Amoroso fehlte Rot-gesperrt, Ewerthon ist für die Champions League noch nicht spielberechtigt. Etwas überraschend rückte Youngster Metzelder in die Abwehrreihe für Routinier Kohler. Boavista-Coach Jaime Pacheco ließ den Brasilianer Marcio für dessen formschwachen Landsmann und Torjäger Elpidio Silva stürmen, Jose Silva und Rui Oscar kamen für Glauber und Petit zum Zug.


Das Spiel im Live-Ticker Die Gruppe B im Überblick


Dortmund hatte von Beginn an Schwierigkeiten, gegen die defensiv und aggressiv auftretenden Portugiesen Druck auszuüben. Vor allem Mittelstürmer Koller rieb sich in vielen Zweikämpfen gegen die Viererkette Boavistas auf und konnte die Bälle nicht wie gewohnt an seine Nebenleute weiterleiten. Chancen für die Westfalen blieben Mangelware, die Sammer-Elf wirkte weitgehend ratlos im Spiel nach vorne. Da auch Boavista im Angriff kaum Gefahr ausstrahlte, lief zunächst alles auf ein 0:0 hinaus. Bis Alexandre Goulart seinen großen Auftritt hatte. In der 33. Minute kam der Brasilianer 25 Meter vor dem Tor an den Ball, drehte sich um seinen Gegenspieler Reuter und zog unvermittelt ab. Unhaltbar für Lehmann schlug das Leder im linken Tordreieck ein. Im Gegenzug dann der einzige gefährliche Torschuss der Schwarz-Gelben vor der Pause. Rosickys Flachschuss lenkte Keeper Ricardo mit Mühe zur Ecke (34.). Bis zum Seitenwechsel blieb Ricardo dann wieder beschäftigungslos.

Im zweiten Abschnitt sahen die Dortmunder Anhänger dann eine ganz andere Heimelf. Die Initialzündung gab Jan Koller in der 50. Minute, als er per Hacke Lars Ricken im Strafraum freispielte. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und überwand Ricardo mit einem geschickten Lupfer - 1:1. Dortmund diktierte nun das Tempo, und Koller spielte jetzt wesentlich effektiver. Nach 56 Minuten legte er zunächst für Stevic auf (Ricardo parierte), Sekunden später versuchte er es selbst aus 14 Metern (Ricardo lenkte zur Ecke). Erst in der 63. Minute konnte sich Jens Lehmann wieder einmal auszeichnen. Bei einem gefährlichen Aufsetzer von Frechaut war der Schlussmann auf dem Posten. Tonangebend blieb die Sammer-Elf. Binnen Sekunden brachten Ricken und Metzelder aus kurzer Distanz den Ball nicht im Tor unter (65.). Versäumtes holte Jan Koller drei Minuten später nach, als er einen Flachpass von Rosicky aus sieben Metern freistehend zur mittlerweile hochverdienten Führung verwertete. Die Iberer steckten noch nicht auf. Der eingewechselte Torjäger Elpidio Silva scheiterte nach 74 Minuten mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am starken Lehmann. Die Schlussphase überstand der BVB schließlich unbeschadet. Ricken hatte in der Nachspielzeit sogar noch das 3:1 auf dem Fuß, brachte jedoch freistehend den Ball nicht an Ricardo vorbei.

Dank einer klaren Leistungssteigerung nach der Pause hat sich der BVB die Chance auf das Erreichen der Zwischenrunde bewahrt. Boavistas defensive Taktik ging nur im ersten Abschnitt gegen zu diesem Zeitpunkt lethargische Dortmunder auf.

Spieler des Spiels

Lars Ricken Mittelfeld

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Alexandre Goulart (33', Rechtsschuss)

1:1 Ricken (50', Linksschuss, Koller)

2:1 Koller (68', Rechtsschuss, Rosicky)

Dortmund

Lehmann 2 - Evanilson 3, Wörns 3, Metzelder 3 - S. Reuter 4,5, Stevic 3, Dede 4, Rosicky 3 - Ricken 2 , Sørensen 5 , Koller 2,5

Boavista

Ricardo 2 - Rui Oscar 3,5 , Paulo Turra 4,5 , Pedro Emanuel 4,5, Erivan 3 - Frechaut 3, Bosingwa 3,5 , E. Sanchez 4,5, Alexandre Goulart 3,5 - Duda 4,5, Marcio 5

Schiedsrichter-Team

Stefano Braschi Italien

3,5
Spielinfo

Stadion

Westfalenstadion

Zuschauer

42.000

Analyse mit Noten am Mittwochabend