Bundesliga

Fritz übernimmt die Binde - und die rechte Seite?

Bremen: Nach Mertesacker-Abgang

Fritz übernimmt die Binde - und die rechte Seite?

Clemens Fritz (Werder Bremen)

"Ich werde mich stellen": Clemens Fritz, der neue Kapitän von Werder Bremen. Getty Images

In einem war man sich an der Weser am Mittwoch einig: "Der Wechsel von Per", sagte stellvertretend Fritz, "ist charakterlich und sportlich ein großer Verlust für uns." Fritz selbst profitiert allerdings in gewisser Weise, künftig darf er nämlich die Hanseaten als Kapitän auf den Platz führen. Mertesacker hatte erst im Sommer die Binde von Torsten Frings (nun in Toronto) übernommen. Neben Fritz ("Ich werde mich stellen") sollen künftig auch Claudio Pizarro und Tim Wiese "mehr Verantwortung übernehmen", so Allofs, "aber auch alle anderen im Team sind gefordert. Der Abgang muss nun im Kollektiv aufgefangen werden."

Wie "Merte" sportlich ersetzt wird, muss sich zeigen, in der Breite zumindest ist Bremens Kader auch ohne den 1,98-Meter-Hünen im Abwehrzentrum gut besetzt. Allofs: "Wir haben großes Vertrauen in die Abwehrspieler, die uns noch zur Verfügung stehen. Mit Andreas Wolf, Sokratis und Basti Prödl sind wir gut aufgestellt. Und wenn Naldo wieder fit ist, dann erleichtert er uns diese Entscheidung."

Spielersteckbrief Fritz
Fritz

Fritz Clemens

Spielersteckbrief Mertesacker
Mertesacker

Mertesacker Per

zum Thema

Gut möglich, dass Sokratis, bisher als Rechtsverteidiger überzeugend, in die Mitte rückt, Fritz, aktuell noch in der Mittelfeld-Raute aktiv, dafür wieder die rechte Defensiv-Außenbahn übernimmt.

Ganz weg ist Mertesacker allerdings noch nicht: Am Dienstag, als sich sein Wechsel - übrigens für zehn Millionen Euro - anbahnte, war der Neu-Londoner von der deutschen Nationalmannschaft aus gen Insel geflogen, ein Abschied von den Werder-Kollegen noch nicht möglich. Deshalb werde er "nach den Länderspielen noch mal nach Bremen kommen", kündigte Allofs an.