Hertha: Kapitän und Vize machen sich stark

Raffael: Viel Wirbel - und eine neue Chance

Raffael (Hertha)

In Hamburg von Beginn an am Ball? Herthas Raffael. Getty Images

Weil große Teile des Personals auf Länderspielreisen (Lustenberger, Kobiashvili, Torun, Lasogga, Perdedaj, Neumann) oder im Lazarett (Ebert, Hubnik, Ronny, Kraft, Kargbo) weilten, verzichtete Babbel am Dienstag - beim Trainingsstart in die Woche - auf eine detaillierte Ansprache. Der Trainer, von jeher ein Ausbund an Gelassenheit, ist "nicht bereit, nach einem Spiel, das in die Hose ging, mein ganzes Konzept über den Haufen zu werfen".

Dieses Konzept freilich muss am Samstag beim HSV sichtbarer werden als zum Auftakt, den Hertha ohne funktionierende Offensive bestritt. "Gegen Nürnberg war eine Blockade da, wir waren nicht frei", sagt Keeper Thomas Kraft (23), der nach seiner Kapselverletzung am Sprunggelenk seit Mittwoch wieder voll trainiert. "Diese Blockade muss weg, dann haben wir die Qualität für viele Siege."

Trainersteckbrief Babbel

Babbel Markus

Western Sydney Wanderers FC

Deutschland

Trainersteckbrief
Spielersteckbrief Raffael
11

de Araujo Rafael Caetano

Bor. Mönchengladbach

Brasilien

Spielerprofil
Vereinsdaten Hertha BSC

Gründungsdatum25.07.1892

Mitglieder36.050

VereinsfarbenBlau-Weiß

Anschrift Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin

Internetwww.herthabsc.de

Vereinsinfo

Ob das Problem mentaler oder doch qualitativer Art ist, ist die Schlüsselfrage. "Wir müssen uns mehr bewegen, mehr Freiräume schaffen", fordert Angreifer Pierre-Michel Lasogga (19), der beim 4:1 der U 21 gegen Zypern mit einem dürftigen Auftritt kein Selbstvertrauen tankte und am Mittwoch hart mit sich ins Gericht ging: "Das war ein bisschen wenig, ich bin Besseres von mir gewohnt."

Wer macht Platz für Raffael?

Babbel steht jetzt vor der Aufgabe, seine Offensivabteilung in Schwung zu bringen - und einen Platz für Raffael (26) zu finden, den er in der Vorbereitung wegen mangelnder Effizienz öffentlich mehrfach angezählt hatte. Doch ohne Raffael, der seit Monaten die Rückendeckung vermisst und gegen Nürnberg erst zur Halbzeit ins Spiel kam, dürfte die Mission Klassenerhalt schwierig werden. Am heutigen Donnerstag kommt sein Berater Dino Lamberti nach Berlin, auch einige Mitspieler begreifen die Zurückstufung des Edel-Technikers nicht. "Er kann uns immer helfen", sagt Kapitän Andre Mijatovic (31), "er ist ein Ausnahmespieler und bringt den Unterschied."

Noch deutlicher wird Vize-Kapitän Lell: "Mit ihm auf dem Feld sind wir kreativer. Er bringt etwas mit, was schwer zu ersetzen ist." Der aufkeimenden Debatte, ob Raffael (Vertrag bis 2014) womöglich verkauft wird, begegnet Manager Michael Preetz entschieden: "Wir geben ihn auf gar keinen Fall ab. Wir brauchen ihn, er hat außergewöhnliche Fähigkeiten - er muss sie nur öfter zeigen." In Hamburg erhält er die Chance dazu.

Steffen Rohr