Ingolstadt: Neuer Angreifer da

Rekordtransfer perfekt: FCI holt Akaichi

Benno Möhlmann

Hat eine neue Option im Angriff: FCI-Coach Benno Möhlmann. imago

Etwa 500.000 Euro lässt sich der FCI die Verstärkung kosten, mehr hatte er bisher noch nie für einen Spieler ausgegeben. Nach der mehr als durchwachsenen Start-Bilanz in Liga zwei - zwei Spiele, ein Punkt, null Tore - können die "Schanzer" um Trainer Benno Möhlmann frischen Wind im Angriff momentan gut gebrauchen, auch wenn im DFB-Pokal beim Fünftligisten FC Oberneuland (4:1) der Tor-Knoten erstmals platzte. Akaichi, der mit der Empfehlung von 25 Treffern in 46 Erstligapartien sowie sechs Länderspielen nach Ingolstadt kommt, sieht sich gerüstet für das Abenteuer Deutschland: "Es ist ein Traum für mich, in Ingolstadt spielen zu können. Ich möchte mich weiterentwickeln und meine guten Leistungen in den vergangenen Jahren in Tunesien auch hier abrufen." Los ging's am Dienstag gleich mit der ersten Deutschstunde - Ehrgeiz, den Möhlmann von seinem neuen Mann auch auf dem Rasen erhofft: "Ahmed hat in seinen jungen Jahren schon eine gute Qualität und agiert auf dem Platz sehr zielstrebig."