Bundesliga

Luhukay: "Davids ist am dichtesten dran"

Augsburg: Der Trainer weiß, was auf ihn zukommt

Luhukay: "Davids ist am dichtesten dran"

Hält die Struktur im Klub für ideal: Augsburgs Trainer Jos Luhukay.

Hält die Struktur im Klub für ideal: Augsburgs Trainer Jos Luhukay. Getty Images

. . . das 5:0 gegen Athen: "In der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden. Nach der Pause dagegen sehr. Da hatten wir die gute defensive Kontrolle und offensiv sehr gute Aktionen. Wir haben zwar noch einiges zu verbessern, aber auch noch etwas Zeit, dies zu tun."

. . . seine Neuzugänge: "Mayer und Gogia sowie Peitz, Langkamp und Mölders haben es schwer gehabt. Sie mussten erst mal das Niveau des restlichen Kaders erreichen. Die beiden jungen Spieler sowieso, aber auch die anderen drei, die zwar schon in der 2. Liga gespielt haben, aber es ist eben eine Umstellung zur 1. Liga, vor allem in Sachen Handlungsschnelligkeit und Tempo."

Trainersteckbrief Luhukay

Luhukay Jos

Spielersteckbrief Davids

Davids Lorenzo

FC Augsburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

08.08.1907

Vereinsfarben

Rot-Grün-Weiß

. . . Lorenzo Davids: "Von den Neuzugängen ist er wenn er fit ist am dichtesten an der Startelf dran. Für ihn spricht auch seine Erfahrung, die er über Jahre in Holland auf höchstem Niveau gesammelt hat."

. . . fehlende Erfahrung im Team: "Die Spieler werden sich umstellen müssen. In der 1. Liga ist der Trubel groß. Das Medienaufkommen, die Stadien, die Atmosphäre das alles sorgt für noch größeren Druck. Die Spieler müssen mental stark sein und neben ihrem sportlichen Können auch den Mut finden, sich dem Ganzen zu stellen. Schnell damit umgehen zu lernen wird ein wichtiger Punkt sein."

. . . den großen Kader: "Warten wir ab, bis der Kader komplett ist. Dann könnte es sein, dass wir mit dem einen oder anderen Spieler über seine Perspektiven bei uns sprechen müssen. Ich glaube nicht, dass das Konfliktpotenzial birgt. Jeder weiß, dass ich auf das Kollektiv achte, und in der vergangenen Saison hat die Mannschaft oft gezeigt, dass sie das absolut einzigartig vorlebt."

. . . beschauliches Arbeiten beim FC Augsburg: "Bei uns geht es nicht ganz so aufregend zu. Das wird helfen, sich etwas besser an die Gegebenheiten anzupassen."

. . . die Jobgarantie von Klubchef Walther Seinsch: "Dass der Präsident gesagt hat, ich könne auch 34 Spiele verlieren, ist eine tolle Geste, die den großen gegenseitigen Respekt und das große Vertrauen ausdrücken. Aber ich bin lange genug im Geschäft, um das richtig einordnen zu können. Außerdem habe ich nicht vor, das auszuprobieren."

. . . die Führungstroika im Verein: "Walther Seinsch, Manager Andreas Rettig und ich stehen in ständigem Dialog. Das sorgt für kurze Wege und schnelle Entscheidungsmöglichkeiten. Ich halte das für ideal."

. . . die Säulen des Erfolgs: "Drei Dinge werden entscheidend sein: Die Mannschaft muss sich schnell an die 1.Liga mit ihrem höheren Niveau und dem Druck gewöhnen. Sie muss lernen mit Rückschlägen umzugehen, was ihr in der vergangenen Saison weitgehend erspart blieb. Und sie muss wie im Vorjahr das Kollektiv hochhalten und leben. Dann haben wir auch gute Chancen, die Klasse zu halten."

George Moissidis