Mehr Sport

Maurer holt Silber nach Hitzeschlacht

Schwimm-WM: Antje Mahn muss aufgeben

Maurer holt Silber nach Hitzeschlacht

Angela Maurer

Gewinnt nach langem Kampf Silber über 25 Kilometer: Angela Maurer. imago

"Die Medaille war das Ziel. Die Brasilianerin konnte ich einfach nicht überholen", freute sich Maurer nach dem Wettkampf über ihren zweiten Platz.

Das Rennen fand erneut unter extremen Bedingungen statt. "So ein hartes Rennen habe ich in meiner Karriere noch nie erlebt", sagte Maurer nach fünfeinhalbstündigem Kampf in über 30 Grad warmem Wasser.

"Bei solchen Temperaturen bin ich noch nie geschwommen. Es wurde von Runde zu Runde wärmer, und eigentlich war es nicht mehr zumutbar", schwang nach der Hitzeschlacht auch Kritik am Veranstalter in den Worten Maurers mit.

Eine andere deutsche Starterin musste den hohen Temperaturen Tribut zollen. Antje Mahn brach das Rennen bereits nach knapp zehn Kilometern ab und musste medizinisch versorgt werden.