Kaiserslautern: Kouemaha und Shechter gleichauf

Trapp oder Sippel? Amedick oder Abel?

Kevin Trapp, hinten Tobias Sippel - 1. FC Kaiserslautern

In der Vorsaison konnte Kevin Trapp (vorne) Tobias Sippel aus dem FCK-Tor verdrängen. Bleibt's bei der Rangfolge? imago

"Beide haben eine gute Qualität. Beide sind aber noch nicht bei 100 Prozent", äußert Marco Kurz zum Leistungsstand seiner neuen Torjäger.

Finale Eindrücke im Kampf um die Plätze verspricht sich Lauterns Trainer in dieser Woche. Das Gastspiel in Auxerre (Mittwoch, 18 Uhr) und das Duell mit dem AS Nancy (Samstag 14.30 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) sieht Kurz als echte Standortbestimmungen. Diejenigen, die Ansprüche auf einen Startplatz anmelden, müssen sich ab sofort nachhaltig zeigen.

Spielersteckbrief Bugera

Bugera Alexander

Spielersteckbrief M. Abel

Abel Mathias

Spielersteckbrief Amedick

Amedick Martin

Spielersteckbrief Sippel

Sippel Tobias

Spielersteckbrief Trapp

Trapp Kevin

Spielersteckbrief Shechter

Shechter Itay

Spielersteckbrief Kouemaha

Kouemaha Dorge Rostand

Das gilt für den Zweikampf im Tor zwischen Kevin Trapp (21) und Tobias Sippel (23) ebenso wie für die Position des Abwehrchefs. Kapitän Martin Amedick (28) will seinen Platz in der Innenverteidigung von Mathias Abel (30) zurück haben. Kurz zum offenen Wettstreit: "Beide zeigen mir, das sie auf den Platz wollen." Auf dem Flügel versuchen sich Olcay Sahan (24) und Richard Sukuta-Pasu (21) zu empfehlen. Der Ex-Duisburger bewies in den ersten Testspielen mehrfach seine Torgefährlichkeit, punktete zuletzt gegen Metz (1:1) mit einem Treffer gegenüber Sukuta-Pasu. "Richard ist eifrig dabei, sehr engagiert. Er erarbeitet sich viele Chancen. Jetzt muss seine Abschlussqualität noch besser werden. Es liegt an ihm, sein Talent in Konstanz umzumünzen." Kurz hält viel vom DFB-Auswahlspieler, traut ihm den entscheidenden Sprung in seiner Entwicklung beim FCK allemal zu.

Den hat Leon Jessen längst hinter sich. Der Däne ist als linker Verteidiger gesetzt. Und augenblicklich ohne Konkurrenz. Denn Alexander Bugera (32), der in der Rückrunde seinen Stammplatz an den jüngeren Konkurrenten (25) einbüßte, ist durch eine Achillessehnenblessur außer Gefecht gesetzt. Wieder. In seiner Einstandssaison (2007/08) war er wegen einer Operation an der rechten Achillessehne monatelang ausgefallen. Diesmal schmerzt der linke Fuß. Die Entzündung ist abgeklungen, ein Comeback aber vorerst nicht absehbar.

Uli Gerke