DFB-Pokal

Windeck träumt vom Hattrick

Auslosung der ersten Runde am Samstag

Windeck träumt vom Hattrick

Germania Windeck

Pokalspezialisten: Germania Windeck feiert auch nach einer 0:4-Niederlage gegen die Bayern. imago

Gerade auf den Aufstieg in die Regionalliga verzichtet und freiwillig in die Mittelrheinliga zurückgezogen, hofft Windeck auf den Losglück-Hattrick. Die Windecker Pokalexperten haben sich zum dritten Mal in Serie für die Hauptrunde qualifiziert. 2009 spielten sie gegen Schalke und 2010 gegen die Bayern, verloren jeweils mit 0:4 vor 16 000 und vor 41 000 Zuschauern, jeweils in Köln. Bekommt Windeck am Samstag wieder so einen Knaller? Die Auslosung können Sie am Samstag LIVE! bei kicker online verfolgen.

Zehn der 24 über die Landespokale qualifizierten Vereine waren schon im Vorjahr in der 1. Hauptrunde dabei, klassentiefster Klub ist der FC Teningen aus der siebtklassigen Landesliga Südbaden.

DFB-Pokal 2011/12

Dem Pokalsieger 2012 winkt großer Lohn, denn erstmals ist er direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. An TV- und Vermarktungshonoraren kassiert in der ersten Pokalrunde jeder Gastgeber 113 000 und jeder Gastverein 109 000 Euro. Die Teilnehmer am Livespiel (ARD oder ZDF) bekommen 370 000 Euro (Gastgeber) bzw. 280 000 Euro (Gast).

Gelost wird aus zwei Töpfen, wobei die drei Zweitliga-Aufsteiger Dresden, Rostock und Braunschweig sowie der 15. der vergangenen Zweitligasaison, der Karlsruher SC, in den Topf der unterklassigen Teams von der 3. bis zur 7. Liga kommen. Diese Klubs haben Heimrecht und erwarten einen der 18 Erstligisten bzw. der 14 besten Zweitligisten der vergangenen Saison.

Rainer Franzke