2. Bundesliga

Onuegbu kann gegen Düsseldorf wohl spielen

Greuther Fürth: Entwarnung beim Nigerianer

Onuegbu kann gegen Düsseldorf wohl spielen

Kingsley Onuegbu

Banger Moment für die SpVgg: Kingsley Onuegbu hält sich nach seinem Tor zum 2:0 das Bein. imago

"Wir werden die Verletzung konservativ behandeln und glauben, dass 'King' gegen Düsseldorf wieder auflaufen kann", erklärte der Fürther Mannschaftsarzt Dr. Harald Hauer. In Oberhausen hatte Onuegbu die SpVgg am Sonntag mit einem Doppelpack binnen sieben Minuten (23./30.) auf die Siegerstraße gebracht (kicker-Note 1). Nach seinem zweiten Treffer knickte der Nigerianer mit dem linken Fuß um und musste kurze Zeit später gegen Johannes Geis ausgetauscht werden (33.).

Bei den Fürthern schrillten die Alarmglocken, schließlich hatte sich Onuegbu im Januar den linken Knöchel gebrochen. Doch nachdem der 25-Jährige bereits Entwarnung gegeben hatte ("Ich habe es knacken hören, aber ich wusste sofort, es ist nicht wieder der Knöchel"), bestätigte auch die Untersuchung am Montag sein Gefühl nach Spielende.

Kurz vor Schluss hatten die Franken in der Livetabelle der Zweiten Liga nach dem Osnabrücker Ausgleich gegen Bochum plötzlich auf Rang drei gestanden. Doch in der Nachspielzeit schlug der Aufstiegskonkurrent noch zweimal zu und behauptete vor dem letzten Spieltag den Relegationsplatz. Greuther Fürth muss damit am kommenden Sonntag auf einen Ausrutscher der Bochumer im Heimspiel gegen Duisburg hoffen. Gewinnt der VfL nicht, reicht der SpVgg ein Sieg gegen Düsseldorf, da sie die deutlich bessere Tordifferenz haben.