Bundesliga

Abdellaoue und Schmiedebach droht Saisonende

Hannover: Einsatz gegen Nürnberg stark gefährdet

Abdellaoue und Schmiedebach droht Saisonende

Mohammed Abdellaoue (Hannover 96)

Von der Hexe getroffen: Mohammed Abdellaoue (Hannover 96). imago

"Ich hoffe, dass es nichts an der Bandscheibe ist. Er fühlt sich ziemlich alt", hatte 96-Trainer Mirko Slomka über "Moa" am Samstag gesagt. Ein Hexenschuss wurde vermutet. Und auch am Dienstag klang der Erfolgscoach eher pessimistisch: "Moa geht es weiter nicht so gut. Wir müssen weitere Untersuchen abwarten, aber im Moment ist sein Einsatz gegen den Club stark gefährdet."

Der Norweger, der im vergangenen August von Valerenga Oslo gekommen war, erzielte in 26 Saisoneinsätzen zehn Tore für 96 und legte eines auf (kicker-Notenschnitt 3,8). Nur der Ivorer Didier Ya Konan hat mit 13 Torerfolgen häufiger "genetzt".

Spielersteckbrief Chahed

Chahed Sofian

Spielersteckbrief Abdellaoue

Abdellaoue Mohammed

Spielersteckbrief Schmiedebach

Schmiedebach Manuel

Hannover 96 - Die letzten Spiele
Bochum (A)
2
:
1
Aue (H)
3
:
2

Neu im Lazarett ist Schmiedebach, der mit Wadenproblemen kämpft und am Dienstag ebenfalls im Training fehlte. "Manu leidet an einem Kompartmentsyndrom und ist - Stand heute - spielunfähig", so Slomka. Sofian Chahed meldete sich derweil aufgrund eines Trauerfalls in der Familie von der Dienstagseinheit ab.