Rostock: Zwei Abwehrspieler fallen gegen Wehen aus

Schyrba und Blum müssen zuschauen

Peter Schyrba

Gleich zwei Spieler fehlen Hansa Rostock verletzungsbedingt bei der Partie am Samstag. Für Peter Schyrba und Co geht es aber trotzdem aufwärts. picture alliance

Hansa-Coach Peter Vollmann jedenfalls möchte "kein Risiko eingehen", da "die Platzwunde von Peter Schyrba ziemlich tief" sei. Der Abwehrakteur stand bisher mit Ausnahme der Partie gegen Sandhausen (0:1), in der er seine Gelbsperre absitzen musste, in jedem Spiel der Hanseaten auf dem Platz und erzielte einen Treffer (kicker-Durchschnittsnote: 3,21). Er kam im letzten Sommer von nicht weit her: Bei Holstein Kiel bestritt der 30-Jährige 26 Partien. Insgesamt kann er in seiner Karriere zudem auf vier Zweitliga- und ein Bundesligaspiel zurückblicken.

Neben Schyrba wird voraussichtlich auch sein Teamkollege Michael Blum pausieren müssen. "Er hat sich einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen und fällt vielleicht sogar für den Rest der Saison aus", erklärt Vollmann. Der 22-jährige Abwehrakteur kam im Winter aus Duisburg, wo er sich nicht durchsetzen konnte, an die Ostsee und lief diese Saison 10-mal im Hansa-Dress auf (kicker-Durchschnittsnote: 3,17).

Spielersteckbrief Schyrba

Schyrba Peter

Spielersteckbrief M. Blum

Blum Michael

Hansa Rostock - Vereinsdaten

Gründungsdatum

28.12.1965

Vereinsfarben

Weiß-Blau

Vollmann stellt mehrere Akteure auf die Probe

Für Rostock geht es in den letzten drei Partien dieser Saison nicht mehr um viel. Der Aufstieg ins Unterhaus der Bundesliga ist den Hanseaten jedenfalls nicht mehr zu nehmen. Und auch die Chancen auf die Meisterschaft werden immer kleiner. Viel zu rütteln gibt es an Tabellenplatz zwei also nicht mehr.

Trotzdem werden auch die nächsten Wochen wichtig für die Mannschaft sein. Denn Vollmann wird besonders die Akteure, deren Verträge am Ende dieser Spielzeit auslaufen werden, in nächster Zeit prüfen. Speziell Martin Stoll wird noch einmal unter die Lupe genommen. "Er wird die letzten Spiele auf jeden Fall bestreiten, denn er steht ja noch unter Beobachtung", so Vollmann. Zudem läuft die Planung der Neuzugänge für die kommende Saison auf Hochtouren.