Int. Fußball

Zumdick nicht mehr Genclerbirligi-Coach

Doll-Nachfolger scheidet aus dem Amt

Zumdick nicht mehr Genclerbirligi-Coach

Thomas Doll, Ralf Zumdick (re.)

Löste Thomas Doll (li.) bei Genclerbirligi ab und scheidet nun selbst aus: Ralf Zumdick. imago

Zumdick übernahm nach der Entlassung von Thomas Doll im Oktober 2010 (8 Punkte nach 8 Spieltagen) als Co-Trainer den Chefposten des damals abstiegsgefährdeten Hauptstadtklubs und holte in 22 Spielen 24 Punkte (7 Siege, 7 Remis, 8 Niederlagen). Vier Spieltage vor Saisonschluss hat der Klub den Klassenerhalt (mathematisch fehlt ein Punkt) in der Tasche. Das überraschende Aus im Pokal-Halbfinale gegen Istanbul Belediyespor könnte Zumdick den Job gekostet haben, denn die sportlichen Erwartungen in der Liga waren nach der Doll-Entlassung nur auf den Klassenerhalt ausgerichtet.

Zumdick drängte jedoch den Vorstand auch, seine sportliche Zukunft endlich zu definieren. "Ich habe noch ein Jahr Vertrag als Co-Trainer gehabt. Doch seit Oktober bin ich als Cheftrainer aktiv." Der Klub selbst machte in den letzten Wochen und Monaten keine Anstalten, Zielsetzung und Überlegung bei der Trainerposition für die neue Saison kundzutun.

Türkei - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Fenerbahce Istanbul
70
2
Trabzonspor
70
3
Bursaspor
55
Trainersteckbrief Zumdick
Zumdick

Zumdick Ralf

Genclerbirligi Ankara - Vereinsdaten

Gründungsdatum

14.03.1923

Erneut muss bei Genclerbirligi ein Co-Trainer übernehmen: Mustafa Kaplan soll das Team bis Saisonende betreuen.

Hakan Uzun