0:7 gegen Udinese brachte das Fass zum Überlaufen

Rossi fliegt in Palermo - Cosmi übernimmt

Delio Rossi

Da ahnte er es wahrscheinlich schon: Delio Rossi ist nicht mehr Coach von US Palermo. Getty Images

"Rossis Chancen zu bleiben, liegen bei einem Prozent. Er hat mein Palermo ruiniert und dieses Team zerstört", hatte Zamparini nach der Schmach gegen Udinese erklärt. Der exzentrische Klubpräsident hatte seinem Coach vor dem Spiel nahegelegt, die Abwehrarbeit zu verbessern. Das scheiterte beim 0:7 jedoch in grandioser Manier. Alexis Sanchez traf für Udinese viermal, Antonio di Natale gelangen drei Treffer gegen die Rosanero, die das Spiel mit neun Mann beendeten.

Nach der dritten Niederlage in Folge liegt Palermo in der Serie A momentan nur noch auf Rang acht und muss sich Sorgen um den Einzug in den Europacup machen. Cosmi trainierte zuletzt AS Livorno, wo er in der vergangenen Saison am Ostermontag 2010 beurlaubt worden war. Rossi hatte in Palermo vor 15 Monaten übernommen. Von Zamparini entlassen zu werden, muss allerdings noch nicht heißen, Sizilien für immer zu verlassen. Bestes Beispiel ist der momentane Udine-Coach Francesco Guidolin. Der wurde bei den Rosanero einst innerhalb von vier Jahren dreimal als neuer Trainer vorgestellt.