DFB-Pokal

Erfolgreich verglichen

Windeck und Bayern beenden Pokalzwist

Erfolgreich verglichen

Germania Windeck gegen Bayern München

Inzwischen hat man sich auf eine Linie geeinigt: Germania Windeck und der FC Bayern. picture-alliance

Das Resultat vom Freitag sieht nun wie folgt aus: Der FC Bayern erhält statt der geforderten 250.000 Euro nun 224.000 Euro Einnahme. Windeck, das nur knapp 100.000 Euro nach München überweisen wollte, muss mit 190.000 Euro geradestehen. Der Rest der Pokaleinnahme floss in Organisationskosten.

Sollte Germania die Summe bis zum 15. März nach München überweisen, zeigt sich der FCB mit einer Spende von 10.000 Euro in die Jugendarbeit der Windecker erkenntlich. "Ich glaube, dass beide Vereine mit diesem Vergleich leben können. Keiner der beiden hat sein Gesicht verloren", äußerte sich Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, nach der Verhandlung.

Der FCB hatte die Erstrundenpartie im Kölner WM-Stadion vor 41.000 Zuschauern glatt mit 4:0 gewonnen .