Werder Bremen: Wesley doch nicht dabei

Schaaf: Risiko bei Pizarro zu groß

Hat in dieser Saison erst 13 Partien absolviert: Claudio Pizarro.

Hat in dieser Saison erst 13 Partien absolviert: Claudio Pizarro. imago

"Wir hatten bis zuletzt Hoffnung. Die Verletzung sah nicht so schlimm aus. Aber das Risiko bei einem Einsatz ist einfach zu groß", sagte Thomas Schaaf am Donnerstag.

Pizarro wetteifert mit dem Brasilianer Naldo (28) darum, als Sorgenkind Nummer 1 bei Werder Bremen in diese Spielzeit einzugehen. Zum fünften Mal zwickt es ihn in der rechten Oberschenkel-Muskulatur. Drei Faserrisse, eine Verhärtung, nun eine ähnliche Verletzung, wiederum an besagter Stelle. Pizarro, mit 137 Toren bester Liga-Ausländer aller Zeiten, hofft auf schnelle Genesung: "Zum Glück hat es nicht Bumm gemacht wie zuvor."

Spielersteckbrief Pizarro

Pizarro Claudio

Spielersteckbrief Wagner

Wagner Sandro

Spielersteckbrief Avdic

Avdic Denni

Spielersteckbrief Arnautovic

Arnautovic Marko

Werder Bremen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.02.1899

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Es fehlt also der Erfolgsgarant gegen den HSV. Mit Pizarro holte Werder in 13 Spielen bisher 17 Punkte, ohne ihn gab es in neun Partien nur einen Sieg. Wer soll nun Bremen aus der Krise schießen?

Personalbeschaffer Klaus Allofs (54) muss sich in diesen Tagen immer wieder den Vorwurf gefallen lassen, mit Hugo Almeida (26, 9 Saisontore) den besten Stürmer im Winter zu Besiktas Istanbul verkauft zu haben. Für den Klub-Boss ist das Kapitel Almeida längst erledigt. Allofs denkt an die aktuellen Stürmer, stärkt verbal die Nachfolger, die nun einspringen müssen: "Es sind andere gefordert!"

Allofs über Marko Arnautovic (21, erst zwei Tore): "Ich bin mir sicher, dass bei ihm jederzeit der Knoten platzen kann."

Allofs über Sandro Wagner (23) und Neuzugang Denni Avdic (23, beide noch ohne Tor): "Beide machen Fortschritte. Ich hoffe, dass sie nun auch mal treffen."

Wesley doch noch nicht bereit

Kapitän Torsten Frings steht nach einer Prellung, Tim Borowski nach Rückenbeschwerden und Aaron Hunt nach einer Verletzung am Zeh wieder zur Verfügung. Der Brasilianer Wesley, der nach wochenlanger Verletzungspause auf sein Comeback gehofft hatte, wird nicht mit nach Hamburg reisen. "Er ist noch verletzt, es reicht leider nicht für eine Nominierung", erklärte Trainer Thomas Schaaf.

Beim 94. Nord-Derby wollen die Bremer ihre Negativserie beenden: Seit sechs Auswärtsspielen sind sie sieglos, so lange wie kein anderer Erstligist. An eine Niederlage mögen sie gar nicht denken. Es wäre ein trauriges Jubiläum: die 500. in der Liga-Historie, ausgerechnet beim Erzrivalen.