Aachen: Sonderlob für Hohs

Hyballa ärgert sich: "Defensiver Schrott"

David Hohs

Zeichnete sich gegen Fürth mehrfach aus: Aachens Keeper David Hohs. imago

Von der Defensivschelte ausgenommen waren aber ausdrücklich beide Torhüter. "Ich denke, David Hohs hat ein überragendes Spiel gemacht", lobte auch Torjäger Benjamin Auer seinen Schlussmann, "und Walke haben wir es zu oft zu einfach gemacht." Diese Sicht hatte Auer in Bezug auf die sehr gute Leistung von Alexander Walke allerdings exklusiv.

Hohs selbst konnte über die Vielzahl der Möglichkeiten, sich auszuzeichnen - vor allem in den ersten 45 Minuten - nur den Kopf schütteln. "Da bin ich auch schon mal laut geworden", sagte der 22-jährige Torhüter. "Im zweiten Abschnitt haben wir offener gestanden, weil wir das Spiel drehen wollten", so Hohs, die Konterchancen für die Gäste seien also zwangsläufig, das 2:2 aber verdient gewesen.