Frankfurt: Wegen Problemen im linken Knie

Caio: Wechsel nach Moskau ist geplatzt

Wechsel geplatzt: Caio bleibt Trainer Michael Skibbe (li.) und der Eintracht erhalten.

Wechsel geplatzt: Caio bleibt Trainer Michael Skibbe (li.) und der Eintracht erhalten. picture alliance

Für 3,8 Millionen kam Caio 2008 von Palmeiras Sao Paulo nach Frankfurt, konnte die hoch gesteckten Erwartungen allerdings nicht erfüllen. Der 24-Jährige bestritt 70 Bundesligaspiele und erzielte acht Tore.

Die Ablösesumme von vier Millionen Euro, die Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen erhofft hatte, hätten die Frankfurter nach kicker-Recherchen aber ohnehin nur etwa zu 50% behalten können. Unter anderem, weil sich die Eintracht 2008 verpflichtet hatte, einen Teil des Erlöses bei einem Weiterverkauf an Caios ehemaligen Verein, Palmeiras Sao Paulo, weiterzuleiten.

Fix sind dagegen die Abgänge von vier Spielern: Der Wechsel von Korkmaz (25) zu seinem Ex-Trainer Friedhelm Funkel nach Bochum wurde am Mittwoch bestätigt, ebenso die Abgänge von Markus Steinhöfer (24) zum FC Basel und von Cenk Tosun (19) zu Gaziantepspor. Marcos Alvarez (19) geht zu Bayern II.

Dagegen wurde die weitere Zusammenarbeit mit Trainer Michael Skibbe am Dienstag auch vertraglich fixiert. "Vor dem Training habe ich den neuen Einjahresvertrag unterzeichnet", bestätigte Skibbe. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit, die im Sommer 2009 begann, war zuletzt nur noch reine Formsache.

Gekas angeschlagen

Vor dem Bundesligaspiel gegen den Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 17.30 Uhr) steht ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Toptorjäger Theofanis Gekas. Der Grieche, der in der laufenden Saison schon 14 Treffer erzielen konnte, erlitt nach Angaben des Vereins einen kleinen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.