Bundesliga

Stranzl und Nordtveit verstärken die Borussia

Gladbach: Winterneuzugänge Nummer zwei und drei

Stranzl und Nordtveit verstärken die Borussia

Havard Nordtveit und Martin Stranzl

Sollen der Borussen-Defensive mehr Stabilität verleihen: Havard Nordtveit (l.) und Martin Stranzl. imago

Stranzl kommt von Spartak Moskau an den Niederrhein und unterschrieb einen Vertrag bis 2013. Der Innenverteidiger bringt die Erfahrung von 140 Bundesligapartien für den VfB Stuttgart und 1860 München sowie 56 Länderspielen für Österreich mit nach Gladbach. Den VfB hatte er im März 2006 Richtung Russland verlassen. Mit Spartak spielte er zuletzt auch in der Champions League. "Martin ist ein erfahrener Innenverteidiger, der unter anderem sieben Jahre in der Bundesliga gespielt hat. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat", sagte Sportdirektor Max Eberl. Für den 30-Jährigen, der von mehreren Klubs umworben worden war, werden geschätzte 800.000 Euro Ablöse fällig.

Nordtveit kommt ablösefrei vom FC Arsenal, für dessen Reserveteam er zuletzt spielte. Der 20-Jährige, der sich beim englischen Spitzenklub nicht durchsetzen konnte und von den Gunners mehrmals verliehen wurde, erhält ebenfalls einen Vertrag bis 2013. "Havard ist in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld einsetzbar, er kennt die Bundesliga und wird uns in der Defensive verstärken", meinte Eberl. In der vergangenen Saison hatte der Norweger als Leihspieler 19 Bundesliga-Spiele für den 1. FC Nürnberg absolviert (kicker-Notendurchschnitt 4,43).

Spielersteckbrief Stranzl

Stranzl Martin

Spielersteckbrief Nordtveit

Nordtveit Havard

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Spartak Moskau - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1922

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Stranzl und Nordtveit sind bei der Borussia die Winterneuzugänge Nummer zwei und drei. Zuvor hatten die Gladbacher bereits Ex-Nationalspieler Mike Hanke vom Liga-Rivalen Hannover 96 verpflichtet. Die Verträge der drei Neuzugänge besitzen jeweils auch für die Zweite Liga Gültigkeit.

Meeuwis und Callsen-Bracker dürfen gehen - Bobadillas Zukunft unklar

Vor dem Absprung in Gladbach stehen Marcel Meeuwis (in der Hinrunde zweimal in der Schlussphase eingewechselt) und Jan-Ingwer Callsen-Bracker (vier Liga-Einsätze). Beide Akteure wollen mehr Spielpraxis und erhielten von der Borussia die Freigabe, mit anderen Klubs zu reden. Beiden Spielern würde der Verein bei einem Transfer keine Steine in den Weg legen.

Unklar ist die Zukunft des derzeit zur zweiten Mannschaft strafversetzten Raul Bobadilla. Der Argentinier wird nicht mit ins Trainingslager ins spanische La Cala de Mijas fliegen, das am 2. Januar 2011 beginnt. "Wir wollen uns auf den Kader konzentrieren, der uns in den ersten Spielen zur Verfügung steht", begründete Eberl die Entscheidung. Bobadilla hatte am 15. Spieltag beim 1:2 gegen Hannover wegen Nachtretens die Rote Karte gesehen und ist noch für drei Bundesliga-Spiele gesperrt. Jan Lustig