Bundesliga

Dutt: "Für uns ist Rosenthal Gold wert"

Freiburg: Fulhams Interesse an Cissé - Torjäger bei 96 fraglich

Dutt: "Für uns ist Rosenthal Gold wert"

Adam Matuschyk vs. Jan Rosenthal

Avancierte in Freiburg zum Leistungsträger: Jan Rosenthal, hier gegen Kölns Adam Matuschyk. picture-alliance

Also vollzog er im Sommer einen Schnitt ohne negative Nebengeräusche und wechselte für eine halbe Million Euro nach Freiburg. Diese Entscheidung nennt er nun "goldrichtig, das war überfällig, aus den Kinderschuhen rauszukommen". Mit neuem Status und neuer Motivation avancierte der frühere U-21-Nationalspieler beim SC prompt zur Stammkraft und ließ sich auch durch einen im Training erlittenen Jochbeinbruch nicht aufhalten. Nur einen Monat nach der Fraktur stand Rosenthal wieder in der Startelf.

"Er kam wirklich sehr schnell zurück", wunderte sich auch Robin Dutt (45). Die Entwicklung des gleichermaßen laufstarken wie kreativen Mittelfeldspielers sieht der Trainer "mehr als positiv, für uns ist Jan Gold wert. Was er bislang geleistet hat, ist wirklich klasse". Auf sehr hohem Niveau habe sich der Neuzugang noch verbessert, als Fußballer wie "als Persönlichkeit".

Trainersteckbrief Dutt
Dutt

Dutt Robin

Spielersteckbrief Rosenthal
Rosenthal

Rosenthal Jan

Spielersteckbrief Cissé
Cissé

Cissé Papiss Demba

SC Freiburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

30.05.1904

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Mit und aus neuer Perspektive blickt Rosenthal nun voller Vorfreude der Rückkehr in die so vertraute Umgebung entgegen. "Das wird schon komisch, erstmals mit der Auswärtsmannschaft in die AWD-Arena zu kommen". Unter unerwarteten Vorzeichen. "Vor der Saison hätte man eher ein Duell im Abstiegskampf erwartet."

Rosenthal sieht beide Teams inmitten der aktuellen Trendsetter aus Mainz, Dortmund oder Frankfurt mit "jungen, modernen Trainern" und Mannschaften ohne "Reibungsverluste". Wegen problematischer Hierarchien um Stars und Allüren. "Alle wissen: Nur als Team haben wir eine Chance." Also erwartet er ein "enges Spitzenspiel". In dem Freiburgs Kapitän Heiko Butscher vor seinem Comeback steht. "Er hat dann über eine Woche mit der Mannschaft trainiert und wäre bereit", so Dutt, der offen lässt, ob der 30-Jährige zwei Monate nach seinem Innenbandriss im Knie gleich auflaufen wird.

Cissé und Makiadi auf der Kippe

Gelassen verfolgt derweil Sportdirektor Dirk Dufner (42) das in der englischen Presse kolportierte Interesse des FC Fulham an Papiss Demba Cissé (25). Umgerechnet 5,8 Millionen Euro soll der Premier-League-Klub in seiner Stürmernot bieten. "Mit uns hat niemand Kontakt aufgenommen", versicherte Dufner am Mittwoch. Ist derzeit wohl auch zwecklos. Mindestens bis kommenden Sommer scheint der Torjäger (10 Treffer, Vertrag bis 2014) ohnehin unverkäuflich zu sein. Zumindest für eine Ablöse in dieser Größenordnung.

Apropos Cissé: Der Einsatz des Torjägers am Samstag in Hannover ist fraglich. Nach Angaben von Dutt konnte der 25-Jährige wegen Kniebeschwerden zuletzt mehrere Tage nicht trainieren. "Die Chance liegt bei 50:50", so der SC-Coach am Donnerstag. Ebenfalls nicht sicher ist das Mitwirken von Cedric Makiadi, den muskuläre Probleme plagen.