3. Liga

Hahnel: OP unumgänglich

Rostock: Auch Albrecht fällt aus

Hahnel: OP unumgänglich

Hansa-Torwart Jörg Hahnel

Probleme mit dem Rücken: Hansa-Torwart Jörg Hahnel lässt sich operieren. picture alliance

Hahnel laboriert seit längerer Zeit an Rückenbeschwerden. Eine konservative Behandlung schlug nicht an, nach Absprache mit den Vereinsärzten entschied sich der 28-Jährige für einen operativen Eingriff. "Die Situation war für mich unbefriedigend. Ich hoffe, dass ich nach der Operation beschwerdefrei bin und im Januar zur Vorbereitung auf die zweite Halbserie wieder voll ins Training einsteigen kann", erklärte Hahnel auf der Internetseite des Vereins.

Kevin Müller wird den Stammtorwart vertreten, wer für Albrecht einspringt, ist noch nicht klar. Der Stürmer steht wegen einer Angina im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten nicht zur Verfügung. "Wir werden noch einmal alle Fakten über Dynamo zusammentragen und bewerten. Danach wägen wir ab, wer von den Kandidaten am besten in das Konstrukt passt", meinte Trainer Peter Vollmann.

zum Thema

In der Innenverteidigung hat er sich auf Robert Müller festgelegt, der Gusche ersetzen soll. "Ich setze großes Vertrauen auch in Robert, denn er ist fußballerisch sicherlich nicht schwächer. Im Luftkampf allerdings wird sich das Fehlen von Stephan bemerkbar machen, in der Defensive wie auch in der Offensive."

Für Kapitän Sebastian Pelzer, der von Dynamo nach Rostock wechselte, wiegt der Ausfall von Gusche schwer. "Aber jetzt sind die Jungs aus der zweiten Reihe gefordert, müssen sich aufdrängen", wie er im kicker erklärte.