Union Berlin: Weiterer Verletzter

Wieder die Schulter: Madouni erneut verletzt

Ahmed Madouni

Musste vom Platz getragen werden: Ahmed Madouni verletzte sich im Spiel gegen Aue an der Schulter. imago

Madouni hat sich erneut, wie einige Wochen zuvor eine Prellung des rechten Schultergelenks sowie eine Dehnung der Bänder zugezogen. Die Verletzung hatte er erst kurz davor auskuriert. "Ahmed hat die gleiche Verletzung wie vor einigen Wochen nun erneut erlitten. Gemeinsam mit der medizinischen Abteilung werden wir alles daran setzen, dass sie schnell und gründlich ausheilt", erklärte Teammanager Christian Beeck.

Ein Einsatz rückt deshalb für den Innenverteidiger am Freitag beim FC Augsburg in weite Ferne.

Somit bleibt die Lage bei Union angespannt. Neben Madouni sind weiterhin Michael Parensen, Bernd Rauw und Kenan Sahin angeschlagen. "Personell verschärft sich unsere Lage damit erneut, aber unsere Mannschaft wird auch diese Situation annehmen und kompensieren", meinte Christian Beeck. Nach nur einem Sieg aus 8 Spielen befindet sich Berlin auf dem 15. Tabellenplatz und droht auf die Abstiegsränge zu rutschen.