Bundesliga

Schleimbeutelentzündung bei van Bommel

Schweinsteiger läuft - Fällt Klose aus?

Schleimbeutelentzündung bei van Bommel

Mark van Bommel

Absage an die Bayern: Der KNVB setzte Mark van Bommel gegen Schweden ein. picture-alliance

Der niederländische Nationalspieler sollte sich laut einer Pressemitteilung des FC Bayern in München zur Diagnostik und in ärztliche Behandlung begeben. Die Antwort des niederländischen Verbandes ließ nicht lange auf sich warten - und sie fiel eindeutig aus: Der KNVB lehnte die geforderte sofortige Rückkehr von Mark van Bommel ab - van Bommel sei fit für das Spiel. Der Kapitän des Oranje-Teams wurde wie geplant am Dienstagabend beim EM-Qualifikationsspiel seiner Nationalmannschaft gegen Schweden eingesetzt. "Es ist nichts kaputt in Marks Knie. Es handelt sich um eine kleine Schleimbeutelentzündung am rechten Knie. Die hat er schon einige Wochen", sagte van Marwijk bei der Pressekonferenz nach dem 4:1 von Vizeweltmeister Niederlande in der EM-Qualifikation gegen Schweden in Amsterdam. Van Marwijk hatte seinen Schwiegersohn van Bommel in der 72. Minute des Spiels gegen Schweden ausgewechselt und durch Wout Brama ersetzt.

Bayern reicht ein "Fall Robben"

Van Bommel hatte nach dem 1:0 der Elftal in Moldau zwei Tage mit dem Training ausgesetzt. "Ich habe die Blessur schon länger, schon seit ein paar Wochen. Es begann im Heimspiel gegen Werder Bremen, und seitdem hatte ich keine Zeit, das auszukurieren", sagte er am Wochenende. Ein Schlag aufs lädierte Knie im Moldau-Spiel verschärfte die Probleme: "Das Knie ist dick, und es tut weh, aber die Blessur ist nicht so schlimm."

Die Auseinandersetzung mit dem KNVB im Fall Arjen Robben, für dessen langen Ausfall die Münchner vom Verband Schadensersatz fordern, ist unterdessen noch nicht beendet.

Der FC Bayern wirft dem KNVB vor, Arjen Robben trotz einer schweren Verletzung bei der WM in Südafrika eingesetzt zu haben. Nach seiner Rückkehr diagnostizierten die Münchner bei dem Niederländer einen Muskelriss. Robben steht frühestens zur Rückrunde wieder zur Verfügung. Der FC Bayern will vom KNVB eine Kompensationszahlung erstreiten.

Schweinsteiger tastet sich heran

Sein Teamkollege Bastian Schweinsteiger ist derweil nach neuntägiger Verletzungspause wie erwartet auf dem Weg der Besserung. Der Nationalspieler absolvierte am Dienstag ein erstes kurzes Lauf- und Balltraining, teilte der Rekordmeister auf seiner Internetseite mit. Der Einsatz im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Hannover 96 ist allerdings noch offen. Schweinsteiger hatte sich beim Spiel in Dortmund (0:2) einen Kapselbandanriss im Fußwurzelbereich zugezogen und deswegen seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen gegen die Türkei und Kasachstan absagen müssen.

Was ist mit Klose?

Während Schweinsteiger vor der Rückkehr steht, droht Miroslav Klose auszufallen: Der Angreifer schied in seinem 105. Länderspiel, in dem er seine Torjägerqualitäten mit dem Führungstreffer beim 3:0 der DFB-Elf in Kasachstan unterstrich, verletzt aus. Ob sich der Verdacht auf einen Muskelfaserriss bestätigt, wird sich am Mittwoch in einer genauen Diagnose zeigen.