Bundesliga

Diagnose Kießling: Riss des Syndesmosebands!

Helmes im Glück

Diagnose Kießling: Riss des Syndesmosebands!

Wolf foult Kießling (li.)

Foul mit Folgen: Andreas Wolf bringt seinen früheren Teamkollegen Stefan Kießling zu Fall. imago

Auf Krücken verließ Stefan Kießling am Sonntagabend die BayArena, mit einem Gips endete dieser bittere Abend für den Oberfranken nach einem Zwischenstopp in der Klinik Köln-Merheim. Eine genaue Diagnose erhielt der Stürmer dann am Montag bei der Kernspintomographie: Riss des Syndesmosebands am linken Unterschenkel. Mit derselben Verletzung war Michael Ballack vor der WM ausgefallen. Kießling muss nun mit rund zehn Wochen Pause rechnen. Er wird also zunächst in den Spielen gegen Eintracht Frankfurt (Mittwoch), beim VfB Stuttgart am Samstag und im Europacup am 30. September bei Titelverteidiger Atlético Madrid fehlen. Auch die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen die Türkei (8. Oktober) und in Kasachstan (12. Oktober) kommen für ihn nicht in Frage.

Wolf tut es leid

Inzwischen wünschte Nürnbergs Andreas Wolf seinem längjährigen Mannschaftskollegen Kießling gute Besserung. "Es tut mir sehr leid, dass ich 'Kies' so unglücklich treffe. Er ist ein toller Spieler, der leider erst einmal ausfallen wird", erklärte er gegenüber fcn.de. Wolf griff am Montag zum Telefon und wünschte Kießling persönlich gute Besserung. "Ich hoffe, dass Stefan schnell wieder auf die Beine kommt! Ich habe ihm erklärt, dass keinerlei Absicht dahinter lag. Es war ein normaler Zweikampf, ich gehe zum Ball und erwische ihn dabei unglücklich", ergänzte der Nürnberger Kapitän.

Spielersteckbrief Kießling

Kießling Stefan

Spielersteckbrief Helmes

Helmes Patrick

Bayer 04 Leverkusen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.07.1904

Vereinsfarben

Rot-Weiß-Schwarz

Chance für Derdiyok und Jörgensen

Drei Tage nach dem glanzvollen 4:0 gegen Rosenborg Trondheim in der Europa League war Bayer vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw - er hatte sich bei den Bayer-Verantwortlichen nicht angekündigt - ohne die verletzten Ballack und Renato Augusto ins Spiel gegangen. Das Lazarett füllt sich nun also noch weiter. Denn bereits nach zwölf Minuten war Kießling nach einem Foul von Wolf unter Schmerzen ausgeschieden und mit der Trage vom Feld gebracht worden.

Helmes, der gegen Trondheim noch drei Treffer markiert hatte, musste in der zweiten Hälfte wegen einer Verletzung im Oberschenkelbereich vom Platz. Eine kleine Läsion in der Muskulatur verhindert einen Einsatz am Mittwoch, so dass Bayer gegen Eintracht Frankfurt wohl mit Derdiyok und Jörgensen im Sturm beginnen wird.

"Das Verletzungspech trifft uns bereits in der Frühphase der Saison sehr hart. Jetzt müssen und werden wir Mittel und Wege finden, damit umzugehen", sagte Trainer Jupp Heynckes am Montag.

Barnetta: "Nur zwei Torchancen"

Am Ende stand gegen Nürnberg ein 0:0, dass sich Nürnberg mit sattelfester Defensive erkämpfte. "Wir haben kein Mittel gefunden, den Riegel zu durchbrechen. Wir hatten glaube ich nur zwei Torchancen, das ist einfach zu wenig. Wir müssen zuhause anders auftreten. Wir haben uns den Saisonstart natürlich anders vorgestellt", sagte Bayers Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta gegenüber "Sky".

Bayer legte mit nun fünf Punkten aus vier Partien den schlechtesten Saisonstart seit vier Jahren hin. Nürnberg wartet bei drei Auswärtsunentschieden und einer Heimniederlage gegen Freiburg (1:2) weiter auf den ersten Saisonsieg. Auch der Club hatte einen Verletzten zu beklagen: Juri Judt beendete die Partie unter Schmerzen am Sprunggelenk.