2. Bundesliga

Wollitz überzeugt: "Wir haben einen Plan"

Cottbus: Kronaveter mit starkem Debüt

Wollitz überzeugt: "Wir haben einen Plan"

Claus-Dieter Wollitz

Freut sich über seine charakterstarke Truppe: Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz. imago

Fünf Neuzugänge schickte der FCE-Coach zu Beginn ins Rennen, alle fünf sorgten gleich für eine Qualitätssteigerung und unterstrichen eindrucksvoll, dass die Abgänge von Stiven Rivic und Stanislav Angelov fürs Erste kompensiert werden konnten. "Wir sind enorm variabel, diese Saison ist viel möglich", bestätigt der vom VfL Wolfsburg gekommene Daniel Adlung. Offensiver Taktgeber war Rok Kronaveter. Der Slowene übernahm bei seinem Debüt gleich Verantwortung, trat viele Standards und bereitete das entscheidende 2:0 durch Nils Petersen vor.

Während der Gegner Cottbuser Konzentrationsfehler in der Defensive nicht bestrafen konnte, erzwang der FC Energie in den entscheidenden Phasen das Glück. "Das war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Wille den Ausschlag gab. Man merkt: Wir haben einen Plan!", lobt Wollitz. Die drittjüngste Mannschaft der Liga überzeugte mit hohem Tempo und hoher Bereitschaft, bewies in den wichtigen Situationen aber auch die nötige Gelassenheit. "Wir haben Charakter, keine Frage", versichert Petersen. Jetzt dürfen wir nicht zu euphorisiert an die nächste Aufgabe in Bielefeld ran, aber wir werden diese Saison eine gute Rolle spielen."

Wollitz über mögliche Neuzugänge: "Wir würden sogar eine Ablöse zahlen"

Bis am 31. August die Transferperiode schließt, könnten nun noch ein Stürmer und ein Innenverteidiger das Cottbuser Kollektiv verstärken. Wollitz "Wir würden sogar eine Ablöse zahlen, aber es muss passen. Die Neuzugänge müssen sich im Klaren sein, dass sie sich erst einmal neu beweisen müssen."