Arsenal: Interview mit Bacary Sagna

"Wir wollen für Wenger Titel holen"

Bacary Sagna, FC Arsenal

Das Warten auf einen Titel: Bacary Sagna und der FC Arsenal. picture-alliance

kicker: Wie ist die Stimmung beim FC Arsenal, so kurz vorm Start in Liverpool, Monsieur Sagna?

Bacary Sagna: Wir sind alle bereit. Ich persönlich kann es kaum erwarten zu spielen, weil ich weiß, dass wir eine sehr gute Mannschaft haben. Auch die jungen Kerle bei uns spielen richtig gut Fußball, bringen Qualität mit.

kicker: Wie wichtig war der Sieg im Emirates-Cup in der Saisonvorbereitung, bei dem auch Celtic, Milan und Lyon mitspielten?

Sagna: Es war sehr wichtig, dass wir etwas gewonnen haben. Es ist zwar nur ein Turnier vor der Saison, aber als Spieler willst du alles gewinnen. Das haben wir gemacht, aber danach mussten wir wieder voraus blicken, denn es gab natürlich auch noch was zu verbessern. Wir müssen immer fokussiert bleiben.

Fehlende Konstanz in der Defensive

kicker: Wie überzeugt sind Sie von einer Defensive, der nun William Gallas und Sol Campbell nicht mehr angehören und die im Emirates-Cup nach einem 3:0-Vorsprung gegen Celtic noch zwei Gegentore zuließ?

Sagna: Da müssen wir definitiv konstanter werden. Vielleicht hören wir manchmal auf zu spielen, weil es so einfach läuft. Aber da müssen wir auf dem Platz noch mehr miteinander reden und zusammenstehen.

kicker: Sie selbst haben in besagtem Spiel gegen Celtic getroffen ...

Sagna: Ja, das war mein erstes Tor seit Jahren. Natürlich war ich darüber sehr glücklich. Das ist ein gutes Zeichen, denn auch in der Liga will ich noch mehr leisten in der kommenden Saison – Tore erzielen und verhindern.

kicker: Seit fünf Jahren wartet Arsene Wenger auf einen Titel mit Arsenal. Ist der Druck auf ihm besonders groß?

Sagna: Er hat hier großartige Arbeit geleistet und wir wollen auch für ihn etwas gewinnen. Alles was er uns gegeben hat, müssen wir ihm zurückgeben. Das müssen wir versuchen, und es wäre großartig einen Titel zu holen.

Chamakh kann den Unterschied ausmachen

kicker: Wie beurteilen Sie die Neuzugänge Marouane Chamakh und Laurent Koscielny?

Sagna: Die Neuen sind ganz erstaunlich. Ich kenne sie beide aus Frankreich, und ich bin nicht überrascht, dass sie so gut spielen. Sie treten selbstbewusst auf, sind richtig angekommen. Das ist gut für sie und für unsere Mannschaft.

kicker: Was kann speziell Chamakh dem Klub geben?

Sagna: Er kann den Unterschied ausmachen, denn er ist ein guter Spieler, der den Ball halten kann und großartige Tore erzielen kann. Es wird wichtig sein, einen Spieler wie ihn vorne zu haben. Er sieht aus wie Emmanuel Adebayor.

Interview: Keir Radnedge