3. Liga

Trainer Press fordert sich selbst

Burghausen: 0:1 ein früher Schock

Trainer Press fordert sich selbst

Jürgen Press

Enttäuscht: Trainer Jürgen Press und seine Mannschaft "müssen nach vorne schauen". imago

So kamen seine Worte nur zögerlich, dennoch klar und sachlich: "Das 0:1 nach zwei Minuten war ein Schock für mein Team." Im Ansatz sei es sehr dünn gewesen, was man abgeliefert habe. Seiner Einschätzung widersprach niemand.

Auch Christian Holzer wollte nicht schönfärben, was grau in grau war: "Es muss viel mehr kommen, von uns allen. Man hatte nie das Gefühl, dass wir drei Punkte holen können."

Nach zwei Zählern aus vier Spielen gibt es schon Durchhalteparolen. Press: "Die Stimmung ist getrübt. Wir müssen nach vorne schauen. Da sind die Verantwortlichen, und vor allem ich, gefragt."

Heinz Reichenwallner