Bundesliga 2001/02, 26. Spieltag
15:51 - 19. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Coulibaly
für Tanko
Freiburg

16:00 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
M. Rath
St. Pauli

16:02 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Kientz
St. Pauli

16:42 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Marcao
für Inceman
St. Pauli

16:44 - 57. Spielminute

Tor 1:0
Patschinski
Linksschuss
Vorbereitung O. Held
St. Pauli

16:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Kobiashvili
Freiburg

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Ramdane
für But
Freiburg

16:59 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
St. Müller
Freiburg

17:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Dorn
für Sellimi
Freiburg

17:05 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
A. Zeyer
Freiburg

17:10 - 78. Spielminute

Rote Karte
Ramdane
Freiburg

17:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Berre
für O. Held
St. Pauli

17:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Scheinhardt
für M. Rath
St. Pauli

STP

SCF

26. Spieltag, FC St. Pauli - SC Freiburg 1:0 (0:0)

St. Pauli macht Boden gut

Pauli-Coach Dietmar Demuth musste auf eine Reihe von anlaufenden und abgelaufenen Sperren reagieren und sein Team nach dem unglücklichen 1:1-Remis gegen Dortmund auf zwei Positionen umstellen: Kientz und Rath kehrten nach ihren Gelb-Sperren zurück, dafür blieben der Rot-gesperrte Meggle und Marcao draußen. Der Freiburger Trainer Volker Finke musste nach dem 2:2-Unentschieden gegen Leverkusen auf den verletzten Willi verzichten und nahm dafür Zkitischwili in die Anfangsformation.


Das Spiel im Live-Ticker Der 26. Spieltag im Überblick


Die Ausgangslage war für beide Teams klar. Nur Punkte zählten, um den Abstiegsstrudel zu entkommen und das rettende Ufer zu erreichen. Von Beginn entwickelte sich daher ein kämpferisches Spiel, wobei Freiburg zunächst auf Sicherung bedacht war und sich weit in die eigene Hälfte zurückzog. Die Hamburger dagegen machten schon im Mittelfeld die Räume eng, so dass die Breisgauer Probleme hatten, ihr Spiel in Ruhe aufzuziehen. Das Ergebnis war ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Vor den Toren spielte sich dagegen wenig ab. St. Pauli war das etwas aktivere Team und kam vor allem nach Standardsituationen zu Chancen: Zwei Mal scheiterte Stanislawski nach Freistößen (30. und 41.), und in der Nachspielzeit waren es Held und Gibbs, die beide nach einem Eckstoß von Rath den Ball nicht im Tor unterbrachten. Kurz zuvor hatte Freiburg seine gefährlichste Aktion: But zirkelte einen Freistoß knapp am rechten Tordreieck vorbei (43.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Freiburger früher zu stören. Dennoch war St. Pauli die Mannschaft, die mit viel Engagement mehr Druck machte. Wieder ergaben sich gute Chancen, die zunächst allesamt ungenutzt blieben. Patschinski war es schließlich vorbehalten, die verdiente Führung zu erzielen: Er setzte sich geschickt im Strafraum durch und vollendete mit einem trockenen Linksschuss unhaltbar für Golz ins linke Eck (57.). Die „Kiez-Kicker“ ließen auch in der Folgezeit nicht locker und drückten auf die Vorentscheidung. Chancen dazu gab es genügend, wie etwa durch Rath, der alleine vor Golz scheiterte (74.). Wer auf ein Aufbäumen der Breisgauer wartete, wurde enttäuscht. Ohne Mumm und ohne Konzept schafften sie es nicht , die Hamburger ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Unrühmlicher Höhepunkt und symptomatisch für die Freiburger Leistung war die Rote Karte, die Ramdane nach grobem Foulspiel an Kientz sah (82.). St. Pauli fuhr verdiente Punkte gegen den Abstieg ein. Die Hamburger erarbeiteten sich den Sieg durch hohen kämpferischen Einsatz und viel Zug nach vorne. Die Freiburger dagegen waren in allen Belangen unterlegen und enttäuschten auf ganzer Linie.

Spieler des Spiels

Nico Patschinski Sturm

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Patschinski (57', Linksschuss, O. Held)

St. Pauli

Henzler 3 - Stanislawski 3, Gibbs 3, O. Held 3 , Rahn 3,5 - Kientz 3 , Bürger 2,5, Inceman 3,5 , Bajramovic 3 - M. Rath 3,5 , Patschinski 2

Freiburg

Golz 2 - St. Müller 4 , B. Kruse 4, Tskitishvili 4,5, Kobiashvili 4,5 - Kondé 3,5, A. Zeyer 5,5 , Sellimi 5 , But 5 - Tanko , Iashvili 5

Schiedsrichter-Team

Dr. Markus Merk Otterbach

2
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

Zuschauer

20.358

Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend