Bundesliga

Fußballer des Jahres: Das Wahlergebnis

Sieger 2010/11: Manuel Neuer

Fußballer des Jahres: Das Wahlergebnis

Manuel Neuer

Fußballer des Jahres 2011: Manuel Neuer. imago

Der Nachfolger von Arjen Robben heißt Manuel Neuer. Der Torhüter vom FC Schalke 04 setzte sich in der vom kicker organisierten Wahl unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit 210 Stimmen knapp gegen seinen zukünftigen Mannschaftskameraden Mario Gomez (190) durch, auf Rang drei landete Nuri Sahin (142).

Das Wahlergebnis

Platz Name Verein Stimmen
1. Manuel Neuer FC Schalke 04 210
2. Mario Gomez Bayern München 190
3. Nuri Sahin Borussia Dortmund 142
4. Mario Götze Borussia Dortmund 101
5. Mesut Özil Real Madrid 86
6. Mats Hummels Borussia Dortmund 43
7. Raul FC Schalke 04 27
8. André Schürrle 1. FSV Mainz 05 25
9. Marco Reus Borussia Mönchengladbach 22
10. Arjen Robben Bayern München 18
11. Kevin Großkreutz Borussia Dortmund 15
12. Thomas Müller Bayern München 9
13. Papiss Demba Cissé SC Freiburg 6
Philipp Lahm Bayern München 6
15. Lukas Podolski 1. FC Köln 5
Roman Weidenfeller Borussia Dortmund 5
Philipp Wollscheid 1. FC Nürnberg 5
18. Lucas Barrios Borussia Dortmund 4
Sami Khedira Real Madrid 4
Marek Mintal 1. FC Nürnberg 4
21. Shinji Kagawa Borussia Dortmund 3
Frank Rost Hamburger SV 3
Sven Ulreich VfB Stuttgart 3
24. Michael Ballack Bayer 04 Leverkusen 2
Sven Bender Borussia Dortmund 2
Miroslav Klose Bayern München 2
Nils Petersen Energie Cottbus 2
Marcel Schmelzer Borussia Dortmund 2
Bastian Schweinsteiger Bayern München 2
Christian Tiffert 1. FC Kaiserslautern 2
Didier Ya Konan Hannover 96 2

Je eine Stimme erhieten: Holger Badstuber (Bayern München), Dante (Borussia Mönchengladbach), Julian Draxler (FC Schalke 04), Stephan Hain (FC Augsburg), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Julian Koch (MSV Duisburg), Alexander Ludwig (TSV München 1860), Marko Marin (Werder Bremen), Bernd Nehrig (SpVgg Greuther Fürth), Michael Rensing (1. FC Köln), Franck Ribery (Bayern München), Jan Schlaudraff (Hannover 96), Neven Subotic (Borussia Dortmund), Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach), Arturo Vidal (Bayer 04 Leverkusen), Tim Wiese (Werder Bremen).

Insgesamt wurden bei dieser Wahl 969 Stimmen abgegeben (1 ungültig).