UEFA-Cup 2000/01, Achtelfinale
21:10 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Mostovoj
Vigo

21:40 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Meißner
Stuttgart

21:46 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Adhemar
für Tiffert
Stuttgart

21:47 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Gerber
für Balakov
Stuttgart

22:04 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Vigo)
Edu
für Gustavo Lopez
Vigo

22:05 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Vigo)
Jayo
für Giovanella
Vigo

22:13 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Gerber
Stuttgart

22:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Seitz
für R. Pinto
Stuttgart

22:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Vigo)
Tomas
für Karpin
Vigo

22:20 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Edu
Vigo

VFB

VIG

UEFA-Cup

Kein Fest der Spielmacher in Stuttgart

Achtelfinale, Hinspiel: VfB Stuttgart - Celta Vigo 0:0

Kein Fest der Spielmacher in Stuttgart

Der Stuttgarter Trainer Ralf Rangnick entschied sich im Vergleich zum Ligaspiel gegen Bayern zu einer Änderung der Formation auf fünf Positionen. Meißner, Lisztes, Hinkel, Tiffert und Dundee durften von Beginn an auflaufen. Die Offensiv-Besetzung des Sturmes war erwartet worden. Dass Rangnick aber neben Youngster Tiffert (18 Jahre) und Dundee nicht Adhemar, sondern Pinto auflaufen ließ, kam durchaus überraschend. Der spanische Erstligist trat mit Lopez, Mostowoj, Catanha und Karpin an, und musste lediglich auf Mc Carthy, den fünften Leistungsträger bei Celta Vigo verzichten.


Das Spiel im Live-Ticker Stimmen zum Spiel Das Achtelfinale im Überblick Alle Termine im Überblick Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend


Mehr als zwanzig Minuten hatten die Zuschauer im Gottlieb-Daimler-Stadion zu warten, bis das erste Mal einer der beiden Keeper geprüft wurde. Doch nach der langen Phase des Abtastens erspielten sich die Stuttgarter ein paar gute Möglichkeiten. Lisztes` Schuss (22.) war dabei eine Art Initialzündung. Danach war es zwei Mal Dundee mit dem Kopf, der aber entweder dem spanischen Torhüter in die Arme (26.) bzw. am Tor vorbei spielte (31.). Bemerkenswert war der beherzte Schuss des 18-jährigen Youngsters Tiffert nach einem Zuspiel von Pinto: nur wenige Zentimeter ging der Ball am Tor vorbei (35.). Die Galizier blieben in der ersten Halbzeit fast ohne Chance. Nur Spielmacher Mostowoj sorgte mit einem Freistoß-Lattentreffer für Gefahr (24.).

Spieler des Spiels

Timo Hildebrand Tor

2,5
Spielnote

4,5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Stuttgart

Hildebrand 2,5 - Soldo 3, Bordon 3, Carnell 4, Hinkel 3,5 - Meißner 4,5 , Lisztes 5, Balakov 4,5 - R. Pinto 3,5 , Tiffert 2,5 , Dundee 4,5

Vigo

Pinto 3 - Berizzo 3, Caceres 3, Velasco 3,5, Yago 4 - Vagner 2,5, Giovanella 3 , Karpin 2,5 , Gustavo Lopez 3 , Mostovoj 2,5 - Catanha 4

Schiedsrichter-Team

Hugh Dallas Schottland

2
Spielinfo

Stadion

Gottlieb-Daimler Stadion

Zuschauer

18.000

Nach dem Pausentee boten beide Mannschaften eine an spielerischen Höhepunkten und Torchancen arme Begegnung. Lediglich der eingewechselte Adhemar stellte mit einem Weitschuss kurzzeitig sein Engagement unter Beweis (71.). Zu den größten Chancen kamen die Galizier dann in den letzten zehn Minuten. Erst war es nach einem Freistoß von Mostowoj zwei Mal Caceres (83.), und dann lief in der Nachspielzeit (92.) auch noch Tomas allein auf Hildebrand zu. Doch der Stuttgarter Keeper konnte sich bewähren und rettete ein 0:0. Die Spanier, die - wie es schien - nicht mehr wollten als ein Remis, hatten also noch die Chance zum Sieg. Die Stuttgarter die nicht mehr konnten, dürfen damit letztendlich auch noch zufrieden sein.