Int. Fußball

Barça verpflichtet Adriano

Spanien: Brasilianer kommt vom FC Sevilla

Barça verpflichtet Adriano

Adriano wechselt vom FC Sevilla zum FC Barcelona

Trägt in Zukunft das Trikot des FC Barcelona: Mittelfeldspieler Adriano. imago

Der vielseitige Mittelfeldspieler, der auch auf beiden Außenverteidiger-Positionen einsetzbar ist, könnte im Hinspiel des spanischen Supercups am 14. August erstmals für Barça zum Einsatz kommen. Die Katalanen überweisen zunächst 9,5 Millionen Euro nach Sevilla. Eine Summe, die je nach Leistung des Brasilianers noch um vier Millionen Euro steigen könnte. Adriano war im Januar 2005 von Coritiba FC nach Sevilla gewechselt. In der vergangenen Saison absolvierte er 27 Liga-Spiele für den Meisterschafts-Vierten.

Der FC Barcelona hatte am Freitag eingeräumt, finanziell etwas kürzertreten zu müssen. "Die Situation ist weitaus ernster, als wir uns das vorgestellt hatten", wurde der für Finanzen zuständige Vizepräsident Javier Faus zitiert. Dennoch stünden aber noch bis zu 50 Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung.

Etwas Luft hat sich Barça mit einem 155 Millionen Euro schweren Kredit verschafft, den ein Pool von zehn Banken dem Verein diese Woche gewährt hatte. Damit könnten die seit dem 30. Juni ausstehenden Spielergehälter bezahlt werden. In fünf Jahren muss der Kredit zurückgezahlt werden. Als Garantie dienen die Einnahmen aus dem Verkauf der Dauerkarten.

Kommt Cesc Fabregas noch in diesem Sommer?

Vor Adriano hatten die Katalanen bereits Torjäger David Villa für 40 Millionen Euro vom FC Valencia losgeeist, Weltmeister Cesc Fabregas vom FC Arsenal soll noch kommen. Dafür stehen Yaya Touré (Manchester City/24 Millionen Euro), Dmytro Chygrynskyy (Schachtjor Donezk, 15 Millionen Euro) und Thierry Henry (Red Bull New York, ablösefrei) nicht mehr auf der Gehaltsliste.