Kaiserslautern: Vertrag aufgelöst

Paljic verlässt die Pfalz

Fußball, Bundesliga: Dragan Paljic (1. FC Kaiserslautern)

Kein Roter Teufel mehr: Dragan Paljic. imago

Paljics Beispiel sollen möglichst noch Anel Dzaka und Dario Damjanovic folgen, denen von Vereinsseite ebenfalls trotz laufender Verträge ein Wechsel nahegelegt wurde - nicht zuletzt, um noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden zu können. Paljic wechselte 2008 von 1899 Hoffenheim in die Pfalz, kam dort aber kaum einmal über die Rolle des Jokers hinaus. War der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler in seiner ersten Saison beim FCK immerhin noch 29-mal zum Einsatz gekommen (davon 14 Einwechslungen), brachte er es in der Aufstiegssaison unter Kurz nur noch auf 17 Spiele, zwölf davon als Joker.

Bereits seit Anfang Juni ist Paljic auf der Suche nach einem neuen Klub. Unter anderem spielte er bei Panionios Athen vor, aktuell soll Wisla Krakau an einer Verpflichtung interessiert sein.