Wuppertal: Nächster Neuzugang steht fest

Heppke von RWO zum WSV

Markus Heppke wechselt von Rot-Weiß Oberhausen nach Wuppertal

Verstärkt den Wuppertaler Kader: Markus Heppke kommt von Zweitligist Oberhausen. imago

Der 24-jährige Heppke erhält neben seinem Zwei-Jahres-Vertrag die Rückennummer 18 beim Klub von der Wupper. "Der Wechsel zum WSV ist für mich persönlich kein Rückschritt, auch wenn es anhand der Ligen erst einmal danach aussieht. Ich weiß, was auf mich zukommt und kann sehr gut mit der Erwartungshaltung und möglichem Druck umgehen, ist sich der 36-malige Zweitligaspieler den Anforderungen seiner neuen Aufgabe bewusst.

WSV-Manager Markus Bayertz sieht Heppke, der der Jugend von Schalke 04 entstammt, künftig als "einen der Eckpfeiler in unserer jungen Mannschaft".

Auch Großkreutz unterschreibt

Marcel Großkreutz

Wechsel nach Wuppertal: Marcel Großkreutz kommt von der Reserve des BVB an die Wupper. imago

Marcel Großkreutz, Cousin von Bundesligaspieler Kevin Großkreutz, unterschrieb ebenfalls beim Drittliga-Absteiger einen Zwei-Jahres-Vertrag. "Mit dem Wechsel zum Traditionsverein WSV habe ich mich entschieden, meine sportliche Entwicklung im Seniorenbereich hier weiter voranzutreiben", wird Großkreutz auf der Website der Wuppertaler zitiert.

Bayertz sagte zur Neuverpflichtung: "Wir sind froh, dass wir uns mit Marcel Großkreutz vor dem heutigen Trainingsauftakt über einen Wechsel nach Wuppertal einigen konnten und er sich zu einhundert Prozent für den WSV entschieden hat."

Für die zweite Mannschaft der Borussen absolvierte der 1,86 Meter große Mittelfeldakteur in der vergangenen Saison 21 Partien (ein Tor) in der 3. Liga. Am Ende mussten die Schwarz-Gelben gemeinsam mit dem WSV den Gang in die Regionalliga antreten.