WM

Auch de Rossis Wade zwickt

Italien: Gattuso beendet Nationalelf-Karriere

Auch de Rossis Wade zwickt

Zwangspause: Italiens Daniele de Rossi musste wegen einer Wadenverletzung im Testspiel zusehen.

Zwangspause: Italiens Daniele de Rossi musste wegen einer Wadenverletzung im Testspiel zusehen. imago

Italiens Teamarzt Enrico Castellacci erklärte: "Sicherheitshalber haben wir ihm wegen seiner Muskelermüdung in der rechten Wade eine Pause verordnet." Der Einsatz des Stammspielers im ersten WM-Gruppenspiel der Italiener am Montag in Kapstadt gegen Paraguay sei aber nicht gefährdet. Er mache sich keine Sorgen um de Rossi, betonte der Arzt.

Schlimmer steht es um die Wade von Regisseur Andrea Pirlo. Der Mittelfeldspieler des AC Mailand wird wegen seiner Wadenzerrung frühesten zum letzten Gruppenspiel gegen die Slowakei wieder einsetzbar sein.


In der WM-Vorbereitung waren bei den "Azzurri" bereits Giorgio Chiellini und Claudio Marchisio kurzzeitig wegen Wadenproblemen ausgefallen. Der schlechte Rasen im Trainingslager in Sestriere soll Schuld an den Verletzungen sein.

Italien siegte auch ohne de Rossi gegen den Testspielgegner "Gauteng All Stars" in Centurion souverän mit 6:0. Die Tore erzielten Simone Pepe (6. Minute/59.), Vincenzo Iaquinta (35.), Antonio di Natale (80.) und Giampaolo Pazzini (86./87.) vor rund 200 Zuschauern.

Gattuso beendet Nationalelf-Karriere

Bei der WM-Endrunde wird Gennaro Gattuso noch das Mittelfeld der Italiener beackern, nach den Titelkämpfen ist für den Routinier in der Squadra Azzurra jedoch Schluss. "Mit fast 33 Jahren ist es an der Zeit, meinen Platz Leuten zu überlassen, die mehr Energie haben", erklärte der Mittelfeldspieler vom AC Mailand auf der Pressekonferenz am Samstag in Irene in der Nähe von Johannesburg. Gattuso wurde mit Italien 2006 Weltmeister. Er spielte bislang 72 Mal für die Italiener. Sein Debüt in der Nationalelf gab er im Jahr 2000 im Spiel gegen Schweden.