WM

Notizen vom Kap

WM-Kurzmeldungen

Notizen vom Kap

Kann sich über Rekordzahlen seines Verbandes freuen: FIFA-Generalsekretär Jêrome Valcke.

Kann sich über Rekordzahlen seines Verbandes freuen: FIFA-Generalsekretär Jêrome Valcke. imago

Honduras bangt um Palacios und Suazo

Der Einsatz von Mittelfeldspieler Palacios und auch von Stürmer Suazo ist beim Auftaktspiel von Honduras gegen Chile am Mittwoch (13.30 Uhr) weiter fraglich. Beide Akteure klagen über muskuläre Probleme und konnten bei der ersten Einheit des Teams auf südafrikanischem Boden nur im Kraftraum trainieren. "Muskelverletzungen darf man nicht unterschätzen", so Nationaltrainer Reinaldo Rueda, der über den Heilungsverlauf keine Prognose abgeben wollte. Ursprünglich sollten die angeschlagenen Spieler direkt nach der Ankunft wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen.

FIFA mit Rekordzahlen

Die FIFA hat ihr Vermögen im Jahr 2009 auf den Rekordwert von einer Milliarde Euro gesteigert. Wie der Fußball-Weltverband am heutigen Donnerstag bekanntgab, betrug das Eigenkapital zum Ende des Vorjahres 1,061 Milliarden Dollar (etwa 883,5 Millionen Euro). Der Jahresgewinn 2009 lag nach FIFA-Angaben vom Donnerstag bei 196 Millionen Dollar (etwa 163 Millionen Euro). 1,059 Milliarden Dollar standen im Vorjahr Ausgaben von 863 Millionen Dollar gegenüber. "Es war ein erfolgreiches und bisher unerreichtes Jahr", sagte FIFA-Generalsekretär Jêrome Valcke beim FIFA-Kongress am Donnerstag in Johannesburg. Größte Einnahmeposten für die FIFA waren die Veräußerung der TV-Rechte (650 Millionen Dollar) und Marketingaktivitäten (277 Millionen Dollar). 73 Prozent des Gewinns werden nach Verbandsangaben direkt in Fußball-Aktivitäten reinvestiert. Bei der WM in Südafrika rechnet die FIFA mit einem Mindestgewinn in dreistelliger Millionenhöhe.

Dänemark: Olsen leitet das Training

Morten Olsen hat die Trainingsleitung wieder übernommen. Der dänische Nationaltrainer ist zwar noch nicht von seiner Viruserkrankung genesen, dürfte jedoch auch im Auftaktspiel der Dänen gegen die Niederlande am Montag (13.30 Uhr) an der Seitenlinie stehen. Alle zuletzt angeschlagenen Spieler, darunter auch der Stürmerstar Nicklas Bendtner, nahmen am Training teil. Der Duisburger Angreifer Sören Larsen fühlt sich nach Verletzung zumindest fit "für eine halbe Stunde".

Neuseeland rechnet mit Kapitän Nelson

Die Neuseeländer sind guter Dinge, dass ihr Kapitän Ryan Nelson bis zu ihrem Auftaktspiel gegen die Slowakei am 15. Juni wieder fit ist. Der Profi, der in England bei den Blackburn Rovers unter Vertrag ist, fehlte im letzten Testspiel gegen Chile (0:2) wegen einer Ohreninfektion. Mit an Bord können die "Kiwis" heute auch Vizekapitän Tim Brown begrüßen: Der Mittelfeldspieler hatte sich vor rund zwei Wochen bei einem Testspiel gegen Australien (3:1) eine Schulterfraktur zugezogen und nach einer Operation in Neuseeland ein entsprechendes Rehaprogramm absolviert. Für Neuseeland ist es erst die zweite Teilnahme an einer WM-Endrunde nach 1982.

Zu den Kurzmeldungen des 9. Juni