Int. Fußball

Atleticos Asenjo fällt aus

Torhüter reißt sich das Kreuzband

Atleticos Asenjo fällt aus

Sergio Asenjo, Atletico Madrid

Da war's passiert: Sergio Asenjo verletzt sich am Knie (daneben Dominguez, re. Gijons Bilic). picture-alliance

Im spanischen Pokal misst sich der Hauptstadtklub mit dem FC Sevilla, in der Europa League geht es am Mittwoch in Hamburg gegen den FC Fulham.

Der 20-jährige Sergio Asenjo, 2007 U-19-Europameister mit Spaniens Nachwuchs und aktuell U-21-Nationalkeeper der Selección, musste schon nach 13 Minuten durch Joel ersetzt werden. Durch den Kreuzbandriss im linken Knie wird der im vergangenen Sommer aus Valladolid nach Madrid gekommene Schlussmann nun rund sechs Monate fehlen. Das teilte Atlético am Sonntag auf seiner Internetseite mit. Asenjo soll am Dienstag operiert werden.

EL-Finale

Favorit für den Platz im Tor beim Finale in Hamburg ist jedoch nicht der 19-jährige Joel, sondern der gleichaltrige David de Gea, der in dieser Spielzeit 19 Ligapartien und sieben Europa-League-Begegnungen absolvierte. De Gea lief Asenjo im Laufe der Saison den Rang des Stammkeepers ab. In Gijon war er wie die beiden Offensivstars Forlan und Aguero geschont worden.

Asenjos Teamkollege Salvio zeigte sich bestürzt ob der Diagnose. "Es ist traurig für uns alle. Wir wollen nun beide Titel holen und sie Asenjo widmen."