Auch Regionalliga Süd betroffen

Im Norden fast alles abgesagt

Spielabsage Regionalliga

Nur ein Spiel findet in der Regionalliga Nord statt und auch im Süden ist die erste Absage eingetroffen. picture alliance

Der Reigen an Spielabsagen begann in der Hauptstadt. Sowohl die Partien von Türkiyemsport (gegen Lübeck) als auch von Hertha II (gegen St. Pauli II) und TeBe (gegen Babelsberg) wurden als erstes abgesagt.

Es folgten Absagen in Hamburg (gegen Rostock II) und Oberneuland (Hannover 96 II), ehe am Donnerstagnachmittag bekanntgegeben wurde, dass auch die Partie des ZFC Meuselwitz gegen den SV Wilhelmshaven nicht stattfinden wird.

Am Freitag hat eine Platzkommission in Wolfsburg entschieden, dass auch in der VW-Stadt nicht angepfiffen werden kann.

Somit findet im Norden nur die Partie in Chemnitz gegen den Goslarer SC statt. Plauen gewann bereits am Dienstag mit 1:0 in Magdeburg.

Erster Spielausfall auch im Süden

Am Freitag wurde auch das Verfolgerduell zwischen Hessen Kassel (4.) und dem SSV Ulm 1846 (5.) in der Regionalliga Süd abgesagt. Für beide Teams wäre es darum gegangen, den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Nürnberg II liegt mit fünf bzw. neun Punkten Vorsprung, bei einem Spiel mehr als die Konkurrenz, auf dem ersten Tabellenplatz.