Regionalliga Nord (2000-2008)

Hristo Koilov in Spiellaune

38. Spieltag, Union Berlin - KFC Uerdingen 4:0 (1:0)

Hristo Koilov in Spiellaune

Eine lockere Partie ohne eine Gelbe Karte. Der KFC spielte munter mit, operierte aus verstärkter Deckung, aber ohne Beton anzumischen. Nach vorn gelang allerdings wenig Torreifes. Union bestimmte das Spiel, dirigiert von Okeke und besonders dem zweifachen Torschützen Koilov. Der sprühte vor Spiellaune, war diesmal auch im Strafraum nicht zu bremsen und glänzte außerdem mit so manchem Kabinettstückchen. Selke verhinderte Ärgeres - in 1:1-Situationen gegen Isa (37.) und Teixeira (51.) blieb er Sieger. Der Brasilianer meldete sich dennoch mit seinem obligaten Tor (dem 18. für Union plus 14 für Uerdingen) zu Wort.

Tore und Karten

1:0 Koilov (35')

2:0 D. Teixeira (47')

3:0 Bozsik (62')

4:0 Koilov (88')

Union
Union

Benthin , Beuckert , D. Teixeira , Ernemann , Isa , Koilov , Kremenliev , Menze , Nikol , Okeke , Tredup

Uerdingen
Uerdingen

Bradasch , Choroba , Domogalla , Dotsenko , Fiore , Janota , Kaul , Kowski , Niang , Özkaya , Selke

Schiedsrichter-Team
Michael Weiner

Michael Weiner Hasede

Spielinfo

Zuschauer

8.184

Horst Friedemann