Regionalliga Nord (2000-2008)

Ivanauskas lässt sich nicht bitten

38. Spieltag, Sachsen Leipzig - SV Wilhelmshaven 3:3 (2:1)

Ivanauskas lässt sich nicht bitten

Im entscheidenden Saisonspiel für die Leipziger ging es torreich zu. Einem stürmischen Beginn der Gastgeber setzte der SVW immer wieder Engagement entgegen. Gegen Spielende hatte Wilhelmshaven sogar die Hoheit im Mittelfeld erlangt, nachdem bei Sachsen-Regisseur Schönberg und Flügelflitzer Georgiev die Kräfte nachließen. Als sich Leipzig bereits über drei Punkte freute, fasste sich Ivanauskas nach Twardziks schlechter Faustabwehr ein Herz und traf aus 16 Metern zum 3:3.

Tore und Karten

1:0 Höche (12')

1:1 Ivanauskas (20')

2:1 H. Schmidt (34')

2:2 Cengiz (52')

3:2 Lünsmann (60')

3:3 Ivanauskas (63')

S. Leipzig
S. Leipzig

Georgiev , H. Schmidt , Härtel , Höche , Klee , Lünsmann , Poviser , Rachwal , Schönberg , Sliskovic , Twardzik

Wilhelmshaven
Wilhelmshaven

Alhassan , Bonan , Cengiz , Claaßen , Ivanauskas , Kück , Lodter , Ogrinc , R. Suksur , S. Fischer , Wojcik

Schiedsrichter-Team

Thorsten Perschke Hamm

Spielinfo

Zuschauer

6.124

E. Schmiedel