2. Bundesliga 2000/01, 34. Spieltag
15:10 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Kaufman

Hannover

16:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
I. Walther
für Reiter
Fürth

16:14 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Azzouzi

Fürth

16:17 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Hasenhüttl
für Kioyo
Fürth

16:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ballwanz
für Molata
Hannover

16:21 - 63. Spielminute

Rote Karte
Hasenhüttl
Fürth

16:23 - 65. Spielminute

Tor 2:1
Kaufman

Hannover

16:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Stendel
für Kaufman
Hannover

16:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Hassa
für Surmann
Fürth

16:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Cherundolo
für Rose
Hannover

H96

FUE

2. Bundesliga

Kaufman vernichtete Fürther Aufstiegshoffnungen

34. Spieltag, Hannover 96 - Greuther Fürth 2:1 (1:0)

Kaufman vernichtete Fürther Aufstiegshoffnungen

Greuther Fürth enttäuschte als Mannschaft beim entscheidenden Saisonspiel auf der ganzen Linie. Von den Außenbahnen kamen keine Impulse, im zentralen Mittelfeld mühte sich Azzouzi vergeblich, im Sturm war Kioyo auf sich alleine gestellt und wurde durch Hasenhüttl ausgetauscht, der mit seinem Blackout die Siegchance endgültig zunichte machte.


Der 34. Spieltag auf einen Blick


Hannover hingegen konnte wie bei einem Heimspiel agieren. Die Niedersachsen zogen sich geschickt zurück und setzten über die agilen Kaufman und Simak auf Konter. Und das sehr effektiv. Schon nach zehn Minuten hatte Kaufman die viel zu ungestüm angreifenden Franken mit dem 1:0 geschockt. Davon erholten sie sich bis zum Schluss nicht mehr.

Tore und Karten

1:0 Kaufman (10')

1:1 Azzouzi (56')

2:1 Kaufman (65')

Hannover

J. Sievers 3 - Molata 4 , Dermech 3,5, Amadou 3 - C. Linke 4 , Stefulj 3,5, Lala 4, Däbritz 4, Rose 3,5 - Kaufman 2 , Simak 2

Fürth

Reichold 3 - Reiter 4,5 , Skarabela 3,5, Sbordone 3,5 - Surmann 5 , Ruman 5, Azzouzi 2 , M. Reichel 4, Felgenhauer 4,5 - Amanatidis 5, Kioyo 3,5

Schiedsrichter-Team

Edgar Steinborn Sinzig

2,5
Spielinfo

Stadion

Niedersachsenstadion

Zuschauer

7.000

Von Peter Nickel und Bernd Staib