Russland: Finanzielle Probleme führen zur Aufgabe

Moskau steigt aus

Moskaus Keeper Juri Zevnov

Zum Schreien: Moskaus Keeper Juri Zevnov darf sich wohl nach einem neuen Arbeitgeber imago

Der Verein gehört dem russischen Industriegiganten Norilsk Nickel, dessen finanzielle Zuwendungen jedoch nicht ausreichen. Zudem erhält der Verein Hilfe von der Organisation "Sports Projekt", die jedoch verlauten ließ, dass weitere finanzielle Mittel nicht zu rechtfertigen seien. "Ohne die Unterstützung der Stadt Moskau und ihrer Strukturen ist dieses Projekt sinnlos", erklärte Sports-Projekt-Manager Leonid Isakovic.

Seitens des russischen Verbandes gab es hierzu noch keine Äußerungen. Die neue Spielzeit startet in Russland am 14. März. Ganz von der Bildfläche verschwinden wird FK Moskau indes nicht, über den nationalen Pokal ist sogar eine Qualifikation für den internationalen Wettbewerb möglich.