Bundesliga 2000/01, 30. Spieltag
17:42 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Max
Kopfball
Vorbereitung Schroth
TSV 1860

17:45 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
K. Djordjevic
Stuttgart

17:56 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Todt
Stuttgart

17:57 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Kurz
TSV 1860

17:58 - 28. Spielminute

Tor 1:1
Balakov
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Ganea
Stuttgart

18:07 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Zelic
TSV 1860

18:10 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Beierle
für Schroth
TSV 1860

18:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Max
TSV 1860

18:40 - 56. Spielminute

Tor 2:1
Beierle
Linksschuss
Vorbereitung Borimirov
TSV 1860

18:41 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Tyce
für Mykland
TSV 1860

18:45 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Lisztes
für K. Djordjevic
Stuttgart

18:44 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Dundee
für Seitz
Stuttgart

18:50 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Balakov
Stuttgart

19:01 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Tyce
TSV 1860

19:09 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Tapalovic
für Häßler
TSV 1860

19:13 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Carnell
Stuttgart

19:16 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Ganea
Stuttgart

M60

VFB

30. Spieltag: TSV München 1860 - VfB Stuttgart 2:1 (1:1)

Erfolg durch Joker Beierle

Personal: 1860-Trainer Werner Lorant nahm nach dem 1:0-Sieg in Wolfsburg nur eine Änderung vor: Der wieder genesene Kapitän Kurz kehrte für Pfuderer zurück ins Team. VfB-Coach Felix Magath ließ gegenüber dem 1:0-Erfolg über Cottbus Rui Marques, Wenzel, Thiam (Reizung im Knie), Lisztes und Dundee auf der Bank. Dafür standen Schneider, Bordon, Kauf, Djordjevic und Carnell in der Anfangsformation.


Das Spiel im Live-Ticker Der 30. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Die Stuttgarter spielten mit einer Spitze und einer offensiven Dreierreihe dahinter. Djordjevic, Balakov und Seitz wurden dabei von den defensiven Mittelfeldakteuren Kauf und Todt abgesichert. Die Dreier-Abwehr wurde bei Bedarf von Carnell zu einer Viererkette ergänzt.

Die "Löwen" agierten in der Defensive mit festen Zuordnungen: Hoffmann (gegen Seitz), Riseth (Balakov) und Mykland (Djordjevic) blieben bei ihren Gegenspielern; Kurz bewachte Ganea.

Spielverlauf: Die defensive Dreierreihe vor der 1860-Abwehr hatte ihre Widersacher gut im Griff und ließ nur wenige Aktionen zu. Nur Balakov sorgte in der Zentrale ansatzweise für Ordnung im Aufbau des VfB, konnte aber auch keine Glanzlichter setzen. Ganea wühlte im Zentrum, war ein Unruheherd. Sein körperbetontes und engagiertes Spiel machte sich bezahlt, als er den Foulelfmeter zum 1:1 'rausholte.

Auf der anderen Seite lag die Offensive der "Sechz'ger" lange Zeit brach, Kombinationsspiel fand selten statt. Nur Bierofka sorgte auf links für Gefahr. Schneider spielte nicht direkt gegen ihn, konnte Bierofka immer nur aufnehmen, als dieser schon schwungvoll Richtung Tor stürmte. Probleme hatte die Deckung, inklusive Keeper Ernst, bei Standards und hohen Flanken - wie beim 1:0. Vorbereiter Schroth musste wegen einer Verhärtung im Oberschenkel ausscheiden.

Nach dem erneuten Führungstreffer der Löwen stellte Magath um: Dundee wurde zweite Spitze, mit Lisztes kam ein zweiter Spielmacher aufs Feld. Für mehr Gefahr sorgten die Eingewechselten nicht, auch Ganea ging nun unter. Erst in der Schlussphase nutzten die "Löwen" besser die Räume zum Kontern.

Fazit: 1860 verdiente sich den Sieg nicht wegen der bessere Anlage sondern der clevereren Chancenauswertung bis zum 2:1.

Spieler des Spiels

Daniel Bierofka Mittelfeld

2,5
Spielnote

4,5
Tore und Karten

1:0 Max (12', Kopfball, Schroth)

1:1 Balakov (28', Foulelfmeter, Linksschuss, Ganea)

2:1 Beierle (56', Linksschuss, Borimirov)

TSV 1860

Jentzsch 3,5 - Kurz 4 , Zelic 4 - T. Hoffmann 3,5, Riseth 3,5, Mykland 4 , Borimirov 4, Bierofka 2,5, Häßler 3,5 - Schroth 3,5 , Max 3,5

Stuttgart

Th. Ernst 5 - T. Schneider 4, Soldo 3,5, Bordon 3,5 - Carnell 3,5 , Kauf 4, Todt 4,5 , K. Djordjevic 5 , Balakov 4 , Seitz 5 - Ganea 4

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

2
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

24.100

Von George Moissidis und Thomas Roth