17:38 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Barten
Bremen

17:42 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Lokvenc
Linksschuss
Vorbereitung Strasser
K'lautern

17:53 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
G. Koch
K'lautern

17:54 - 23. Spielminute

Foulelfmeter
Ailton
verschossen
Bremen

17:58 - 27. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Frings
Bremen

18:11 - 39. Spielminute

Tor 0:2
Lokvenc
Rechtsschuss
Vorbereitung Strasser
K'lautern

18:45 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Lee
für Ailton
Bremen

18:45 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Banovic
für Trares
Bremen

18:46 - 58. Spielminute

Tor 1:2
A. Herzog
Linksschuss
Vorbereitung Banovic
Bremen

18:52 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Banovic
Bremen

18:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Ratinho
K'lautern

19:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Grammozis
für Pettersson
K'lautern

19:07 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Strasser
K'lautern

19:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Stalteri
für Barten
Bremen

19:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
S. Komljenovic
für Ratinho
K'lautern

19:13 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
F. Ernst
Bremen

19:15 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Hristov
K'lautern

BRE

FCK

Bundesliga

26. Spieltag, Werder Bremen - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (0:2)

Achse Strasser/Lokvenc als Garant

Personal: Drei Änderungen bei Bremen: Für Krstajic (Gelb- Sperre), Stalteri und Eilts, der von einer Magen- und Darmgrippe geschwächt war und nur auf der Bank Platz nahm, kamen Baumann, Barten und Trares. Bei Kaiserslautern wurden der verletzte Harry Koch und der gesperrte Klose von Klos und Bjelica vertreten. Dadurch rückte Pettersson in den Sturm vor.


Der 26. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Beide Mannschaften begannen in einer ähnlichen Grundformation, die sich nur in Nuancen unterschied. Verlaat spielte etwas vor seiner Abwehr, aber auch Basler bemühte sich, allerdings häufig mit langen Bällen, um den Spielaufbau. Im zentralen Mittelfeld waren die Aufgaben bei den Bremern - ebenso wie bei den Manndeckern - starrer zugeordnet als beim 1. FCK. Bjelica, Ratinho und Herzog kümmerten sich um Defensive und Offensive gleichermaßen.

Spielverlauf: Werder hatte Probleme, weil Herzog nicht intensiv genug nach hinten arbeitete, das innere Mittelfeld-Trio von Kaiserslautern aber permanent rochierte und in die Offensive drängte. Verlaat konnte es oft nicht schaffen, den jeweils dritten Mann, der nicht von Trares oder Ernst genommen wurde, zu stellen, obwohl er sich in der Regel vor seinen beiden Abwehrspielern bewegte. In diesem Bereich machte sich das Fehlen des umsichtigen Eilts schmerzhaft bemerkbar.

Auch die linke Abwerseite hatte große Probleme, was allein schon durch die beiden Tor-Vorbereitungen von Strasser dokumentiert wird. Der FCK war insgesamt gedanklich schneller, mannschaftlich kompakter und im Abschluss effektiver. Bremen gelang es nur phasenweise, ein Gleichgewicht herzustellen.

Erst mit der Einwechslung von Banovic kam wirklich Gefahr auf. Seinen Zauberpass verwertete Herzog zum Anschlusstreffer. Danach drückte Werder vehement auf den Ausgleich. Lautern hatte zwar einige brenzlige Momente zu überstehen, doch das Bollwerk hielt.

Fazit: Bremen wachte zu spät auf, aufgrund der klar überlegen geführten ersten Halbzeit ein verdienter Sieg des 1. FC Kaiserslautern.

Spieler des Spiels

Vratislav Lokvenc Sturm

1,5
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Lokvenc (11', Linksschuss, Strasser)

0:2 Lokvenc (39', Rechtsschuss, Strasser)

1:2 A. Herzog (58', Linksschuss, Banovic)

Bremen

Rost 3 - Baumann 5, Barten 3,5 , Verlaat 3,5 - Trares 5 , F. Ernst 2,5 , Frings 4,5 , M. Bode 3, A. Herzog 3,5 - Ailton 5 , Pizarro 3,5

K'lautern

G. Koch 2 - Ramzy 3, Basler 3,5, T. Klos 3,5 - Buck 3, Ratinho 3,5 , Bjelica 4, Strasser 2 , Hristov 3 - Pettersson 3 , Lokvenc 1,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

3
Spielinfo

Stadion

Weser-Stadion

Zuschauer

29.250

Von Thiemo Müller und Uli Gerke