20:18 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Benken
Rostock

20:20 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Böhme
Linksschuss
Schalke

21:24 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Lantz
Rostock

21:34 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Baumgart
für Wibraan
Rostock

21:38 - 67. Spielminute

Tor 2:0
Nemec
Rechtsschuss
Vorbereitung E. Sand
Schalke

21:48 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Büskens
für Böhme
Schalke

21:49 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mulder
für Möller
Schalke

21:53 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Kai Oswald
für Arvidsson
Rostock

21:58 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mpenza
für Asamoah
Schalke

S04

ROS

Bundesliga

19. Spieltag, FC Schalke 04 - Hansa Rostock 2:0 (1:0)

Böhme stellt die Weichen früh auf Sieg

In einem durchschnittlichen Bundesligaspiel kam Schalke 04 zu einem ungefährdeten 2:0-Erfolg über Hansa Rostock, das beim Tabellenführer viel zu harmlos auftrat. Schalke verdiente sich den Sieg durch eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt.


Der 19. Spieltag auf einen Blick


Schalke-Trainer Huub Stevens vertraute jener Elf, die am letzten Spieltag beim 1. FC Köln ein 2:2 erreichte. Dies bedeutete, dass Stürmerstar Mpenza, der im Hinspiel beim 4:0-Erfolg der Schalker drei Tore erzielte, zunächst auf der Bank saß. Mehr Personalsorgen bei den Gästen aus Rostock: Hansa-Trainer Friedhelm Funkel musste auf Emara und Agali wegen Länderspieleinsätzen verzichten, Brand und Yasser fehlten verletzungsbedingt. Für sie rückten Benken, Majak, Breitkreutz und Neuzugang Salou in die Mannschaft.

Der Spitzenreiter begann vor knapp 30000 Zuschauern im Parkstadion aggressiv und druckvoll, während Hansa Rostock noch nicht richtig aus der Winterpause erwacht schien. Bereits nach vier Minuten zappelte das Leder im Netz des von Pieckenhagen gehüteten Hansa-Tores. Benken konnte sich gegen Asamoah gut zwanzig Meter vor dem Tor nur durch ein Foul behelfen, für das ihn Schiedsrichter Strampe die Gelbe Karte zeigte. Den fälligen Freistoß zirkelte Böhme mit dem linken Fuß um die Rostocker Mauer herum direkt unter die Querlatte.

Der Treffer beflügelte Schalke noch mehr, immer wieder brachte das Angriffstrio Möller, Sand und Asamoah die von Libero Jakobsson dirigierte Hansa-Abwehr in Verlegenheit. Nach zehn Minuten hatte Torjäger Sand seine erste Möglichkeit, als er nach schönem Möller-Zuspiel von der Strafraumgrenze zum Schuss kam, doch Pieckenhagen konnte den Ball parieren.

Nach einer Viertelstunde kam der Spielfluss der „Knappen“ ins Stocken, immer mehr Fehlpässe schlichen sich ins Aufbauspiel ein. Rostock kam daraufhin besser ins Spiel, ohne sich jedoch Tormöglichkeiten erspielen zu können. Lediglich nach Fehlern der eigenen Mitspieler kam die Dreierkette der „Königsblauen“ in Schwierigkeiten. In der 20. Minute hatte Arvidsson die Chance zum Ausgleich, als er nach einem Möller-Schnitzer an den Ball kam, doch der Schwede verzog aus acht Metern.

Im zweiten Abschnitt wollte Schalke den schwachen Eindruck der letzten halbe Stunde vor der Pause vergessen machen, und spielte wieder engagierter nach vorne. Asamoah in der 53. und Böhme in der 56. Minute hatten bereits gute Möglichkeiten, ehe Nemec mit einem Rechtsschuss ins kurze Ecke das 2:0 erzielte (66.).

Rostock fand sich jetzt gegen deutliche überlegene Schalker mit der Niederlage ab, lediglich Torwart Pieckenhagen verhinderte mit etlichen Glanzparaden eine höhere Niederlage. In der 88. Minute musste der Schlussmann Kopf und Kragen riskieren, als er zunächst einen Kopfball von Sand von der Linie kratzte und auch den Nachschuss des Dänen parieren konnte.

Dank der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte konnte Schalke verdient die Tabellenführung festigen, Rostock ergab sich viel zu leicht seinem Schicksal.

Spieler des Spiels

Jiri Nemec Mittelfeld

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Böhme (4', Linksschuss)

2:0 Nemec (67', Rechtsschuss, E. Sand)

Schalke

Reck 3 - Hajto 4, Waldoch 2, van Kerckhoven 4 - van Hoogdalem 3,5, Nemec 2 , Látal 4, Böhme 3 , Möller 3,5 - Asamoah 3 , E. Sand 3

Rostock

Pieckenhagen 2,5 - Ra. Schröder 4, Jakobsson 4, Benken 4,5 - Lantz 3 , Wibraan 4 , Rydlewicz 4,5, Majak 4,5, Breitkreutz 4 - Arvidsson 5 , Salou 5

Schiedsrichter-Team

Hartmut Strampe Handorf

4,5
Spielinfo

Stadion

Parkstadion

Zuschauer

29.700

Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend