20:51 - 34. Spielminute

Tor 1:0
Maljkovic
Eigentor
Stuttgart

20:56 - 38. Spielminute

Tor 1:1
Gebhardt
Linksschuss
Vorbereitung Schur
Frankfurt

21:26 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Kryszalowicz
für Rasiejewski
Frankfurt

21:30 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
S. Schmitt
für Heinen
Frankfurt

21:32 - 60. Spielminute

Tor 2:1
Soldo
Kopfball
Vorbereitung Lisztes
Stuttgart

21:44 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Meißner
für Thiam
Stuttgart

21:42 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Sobotzik
für Lösch
Frankfurt

21:47 - 76. Spielminute

Tor 3:1
Ganea
Linksschuss
Vorbereitung Dundee
Stuttgart

21:55 - 84. Spielminute

Tor 4:1
Dundee
Rechtsschuss
Vorbereitung K. Djordjevic
Stuttgart

21:52 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
K. Djordjevic
für R. Pinto
Stuttgart

21:58 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Blank
für Bordon
Stuttgart

VFB

SGE

Bundesliga

Stuttgart schießt sich aus dem Keller

17. Spieltag, VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 4:1 (1:1)

Stuttgart schießt sich aus dem Keller

Der in der Kritik stehende Schwaben-Coach Rangnick änderte seine Formation im Vergleich zur unglücklichen Niederlage auf Schalke (2:1 in der 90. Minute) gleich auf fünf Postionen. So durften diesmal Schneider, Gerber, Pinto, Thiam und Dundee von Beginn an auflaufen. Spielmacher Balakov musste wegen seiner Gelb-Rot-Sperre vom Wochenende pausieren. Als Glücksgriff erwies sich die Aufstellung von Sean Dundee, der die 4:1-Niederlage der Frankfurter besiegelte.


Das Spiel im Live-Ticker Der 17. Spieltag auf einen Blick Analyse mit Noten folgt am Mittwochabend


Das 1:1 zum Pausentee spiegelte den Spielverlauf der ersten Halbzeit nur unzureichend wieder. Schon von Beginn an druckvoller konnte sich Stuttgart eine ganze Reihe von Chancen erarbeiten. Zunächst vergab Ganea (4. und 7.), dann war es Dundee, der einmal mit einem gekonnten Hackentrick den Ball an die Latte setzte (16.) und in der 31. Minute mit einer echten Großchance an Keeper Heinen scheiterte. Letztendlich kamen die Stuttgarter durch ein Eigentor von Maljkovic zur glücklichen aber verdienten Führung (35.). Umso überraschender der Frankfurter Ausgleichstreffer: Hildebrand konnte einen Fernschuss nicht festhalten, woraufhin Gebhardt sicher zum 1:1 verwandelte (40.).

Im Unterschied zur ersten Hälfte verstanden es die Schwaben in Durchgang zwei, ihre Chancen besser zu verwerten. Zuerst war es Soldo, der mit einem beherzten Kopfball das Führungstor markierte (60.). Ganea (76.) und Dundee (84.) machten dann alles klar. Die Eintracht aus Frankfurt fand nach der Pause zwar kurzzeitig etwas besser ins Spiel, konnte sich aber kaum Möglichkeiten erarbeiten. Dazu kam dann auch noch Pech: Aufgrund einer Verletzung von Heinen musste Ersatzkeeper Sven Schmitt auf das Feld. Der war kaum im Kasten und schon traf Soldo zum richtungsweisenden 2:1.

Spieler des Spiels

Sean Dundee Sturm

2,5
Spielnote

4,5
Tore und Karten

1:0 Maljkovic (34', Eigentor)

1:1 Gebhardt (38', Linksschuss, Schur)

2:1 Soldo (60', Kopfball, Lisztes)

3:1 Ganea (76', Linksschuss, Dundee)

4:1 Dundee (84', Rechtsschuss, K. Djordjevic)

Stuttgart

Hildebrand 4,5 - T. Schneider 3 , Soldo 2,5 , Bordon 3 - Thiam 4,5 , Kauf 4,5, R. Pinto 4 , Gerber 4, Lisztes 4,5 - Ganea 3,5 , Dundee 2,5

Frankfurt

Heinen 3 - Maljkovic 5 , Hubchev 5 , C. Preuß 4,5 - Rasiejewski 4 , Schur 4,5, Lösch 5 , Branco 4 , Heldt 4 - Gebhardt 3,5 , T. Reichenberger 4,5

Schiedsrichter-Team

Peter Sippel München

2,5
Spielinfo

Stadion

Gottlieb-Daimler Stadion

Zuschauer

18.000

Das couragiertere Auftreten der Stuttgarter, die insbesondere mit Dundee immer wieder gefährliche Situationen erzwingen konnten, machte den 4:1-Sieg über die Eintracht aus Frankfurt zu einem absolut verdienten. Mit dem Sieg verschafft sich Rangnick Luft im Abstiegskampf und in Fragen um seine Person.