15:35 - 4. Spielminute

Tor 0:1
E. Sand
Rechtsschuss
Vorbereitung Hajto
Schalke

15:50 - 19. Spielminute

Tor 0:2
E. Sand
Kopfball
Vorbereitung Möller
Schalke

15:54 - 24. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Dárdai
für Sanneh
Hertha

16:11 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Látal
Schalke

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Daei
für Alex Alves
Hertha

16:37 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
M. Hartmann
Hertha

16:43 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Roy
für Veit
Hertha

16:54 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Wosz
Hertha

17:06 - 80. Spielminute

Tor 0:3
Böhme
Linksschuss
Schalke

17:08 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mulder
für Asamoah
Schalke

17:12 - 86. Spielminute

Tor 0:4
E. Sand
Rechtsschuss
Vorbereitung Mulder
Schalke

17:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Büskens
für Nemec
Schalke

17:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mikolajczak
für Látal
Schalke

BSC

S04

Bundesliga

13. Spieltag, Hertha BSC - FC Schalke 04 0:4 (0:2)

Drei Sand-Treffer bei Schalker Galavorstellung

Im Topspiel der Liga setzten sich die Gäste von Schalke 04 verdient gegen eine enttäuschende Hertha aus Berlin durch, die damit die ersten Heimpunkte abgab. Schalke dominierte über die gesamte Spielzeit das Geschehen und sicherte sich durch drei Treffer von Torjäger Sand (4., 19., 87.) und einem Freistoßknaller von Böhme (81.) den Sieg.


Der 13. Spieltag auf einen Blick Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend


Beide Trainer änderten für das Toptreffen ihre Teams im Vergleich zur Vorwoche. Hertha-Trainer Röber musste auf seine Kreativabteilung Beinlich und Deisler verletzungsbedingt verzichten. Dafür kehrte Dariusz Wosz wieder ins Team zurück. Auch Abwehrchef Schmidt war wieder einsatzfähig und sollte Ordnung in die Defensive bringen. Huub Stevens konnte zwar wieder auf den zuletzt Gelb-gesperrten Böhme zurückgreifen, doch sein Topstürmer Mpenza musste auf Grund seiner muskulären Probleme passen. Für ihn kam Asamoah zum Einsatz.

Das Spitzenspiel begann dann gleich mit einem Knaller. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte fand nach einem Stellungsfehler von Konstantinidis Ebbe Sand, der mit einem gefühlvollen Heber Kiraly im Hertha-Tor keine Chance ließ (4.). Hertha schien geschockt, Schalke bestimmte das Spiel und ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Sand und Asamoah waren immer brandgefährlich und bereiteten ihren Gegenspielern Konstantinidis und Sverrisson gehörige Probleme. Möller und Böhme setzten die beiden Stürmer immer wieder geschickt in Szene. In der 19. Minute befand sich die Berliner Abwehr immer noch im Tiefschlaf! Nach einem Möller-Eckball war Ebbe Sand völlig freistehend mit dem Kopf erfolgreich. Kiraly war auch hier wieder ohne Abwehrmöglichkeit. Die Berliner versuchten vergeblich ins Spiel zu kommen, doch so sehr sich Wosz auch bemühte, das Spiel des Tabellenführers nach vorne blieb zu statisch und ideenlos. Die Kreativabteilung mit Deisler und Beinlich wurde schmerzlich vermisst. Anders die Gelsenkirchener, die weiter das Spiel beherrschten, das Tempo nach belieben variierten und immer wieder zu Tormöglichkeiten kamen. Asamoah (40.), Sand (42.) und Böhme (44.) verpassten aber die Entscheidung schon vor der Pause.

In der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, standen in der Abwehr sicher und sorgten nach vorne mit ihren schnellen und trickreichen Leuten immer wieder für Gefahr. Die Hauptstädter bissen sich ein ums andere Mal in der glänzend disponierten Abwehr der 04er fest. In der 80. Minute dann die Entscheidung. Böhme drosch den Ball bei einem direkten Freistoß aus halbrechter Position unter die Querlatte des Hertha-Gehäuses. Den Schlusspunkt setzte einmal mehr Goalgetter Ebbe Sand (90.) mit Saisontor Nummer elf. Einen Pass in die Tiefe von Mulder vollstreckte er in eiskalter Manier.

Spieler des Spiels

Ebbe Sand Sturm

1
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 E. Sand (4', Rechtsschuss, Hajto)

0:2 E. Sand (19', Kopfball, Möller)

0:3 Böhme (80', direkter Freistoß, Linksschuss)

0:4 E. Sand (86', Rechtsschuss, Mulder)

Hertha

Kiraly 4 - Konstantinidis 5,5, An. Schmidt 4,5, Sverrisson 5 - Veit 5 , Sanneh , Tretschok 4,5, M. Hartmann 4,5 , Wosz 4,5 - Preetz 5, Alex Alves 3,5

Schalke

Reck 2,5 - Hajto 2, Waldoch 2, van Kerckhoven 2 - Nemec 2 , Látal 2,5 , van Hoogdalem 2,5, Böhme 1,5 , Möller 2,5 - E. Sand 1 , Asamoah 2

Schiedsrichter-Team

Herbert Fandel Kyllburg

2,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

49.476

Fazit: Eine coole, souveräne und abgeklärte Schalker Mannschaft fuhr verdient die drei Punkte in Berlin ein. Hertha hatte gegen die starken Gelsenkirchener, die ihrem Namen S04 alle Ehre machten, nicht den Hauch einer Chance.