Bundesliga 2000/01, 12. Spieltag
17:46 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Thielemann
Cottbus

17:48 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Soldo
Kopfball
Vorbereitung Balakov
Stuttgart

17:55 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Matyus
Cottbus

18:07 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Miriuta
Rechtsschuss
Vorbereitung Labak
Cottbus

18:10 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Hildebrand
Stuttgart

18:10 - 39. Spielminute

Foulelfmeter
Miriuta
verschossen
Cottbus

18:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Endreß
für Ganea
Stuttgart

18:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Helbig
für Labak
Cottbus

19:01 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Soldo
Stuttgart

19:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Lisztes
für Balakov
Stuttgart

19:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Hosny
für Gerber
Stuttgart

19:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Latoundji
für Thielemann
Cottbus

19:11 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Sebök
Cottbus

19:14 - 86. Spielminute

Tor 2:1
Matyus
Linksschuss
Vorbereitung Franklin
Cottbus

19:19 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Hujdurovic
für Micevski
Cottbus

FCE

VFB

12. Spieltag, Energie Cottbus - VfB Stuttgart 2:1 (1:1)

Matyus brachte Sieg unter Dach und Fach

Personal: Bei Cottbus gab es zwei Veränderungen im Vergleich zum 1:1 in Wolfsburg: Für Scherbe und Helbig, die beide auf der Bank saßen, spielten von Beginn an Micevski und Franklin. Auch bei Stuttgart standen nach dem 3:1- Sieg im UEFA-Cup gegen Innsbruck zwei Neue in der Anfangsformation: Für den angeschlagenen Thiam (Oberschenkelprobleme links) und Seitz schickte Trainer Rangnick Meißner und Gerber aufs Feld.


Das Spiel im Live-Ticker Der 12. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Cottbus spielte in der Abwehr mit konsequenter Manndeckung: Vata gegen Ganea, Beeck gegen Dundee - so hießen hier die Duelle. Und Akrapovic kümmerte sich speziell um Balakov. Trainer Geyer stellte mit Miriuta und Micevski zwei offensive Mittelfeldspieler auf die Halbpositionen. Stuttgart agierte mit einer Dreierkette in der Abwehr, wobei Schneider und Carnell die Außenpositionen hielten und die Cottbuser Spitzen Franklin und Labak übergaben. Soldo konzentrierte sich auf den Cottbuser Regisseur Miriuta.

Spielverlauf: Die Cottbuser starteten furios; bei Kopfbällen von Matyus (2.) und Franklin (3.) sowie einem Flachschuss des Brasilianers (15.) lag förmlich die Führung in der Luft. Um so überraschender das 1:0 der Stuttgarter durch Soldo, der einen Freistoß von Balakov per Kopf verwandelte. Danach gab sich Energie in der Abwehr viele Blößen, der VfB konnte seine Konter aber nicht erfolgreich abschließen.

Cottbus bekam die Nerven in den Griff. Im Gegensatz zu den Stuttgartern. Als sich Torhüter Hildebrand und Carnell nicht einig waren, nützte der gewitzte Miriuta die Chance, sprintete dazwischen und erzielte den Ausgleich mit einem gekonnten Schlenzer. Danach hatte der "Kopf" von Cottbus sogar die Möglichkeit zur Führung, doch sein Elfmeter war kläglich geschossen.

Trainer Ralf Rangnick reagierte, brachte nach dem Seitenwechsel mit Endress einen zusätzlichen Abwehrspieler, so dass mit Dundee nur noch eine VfB-Spitze übrig blieb. Beide Teams hielten das hohe Tempo durch, doch klare Chancen wurden kaum noch herausgespielt.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Cottbuser, weil sie nie aufgaben.

Spieler des Spiels

Vasile Miriuta Mittelfeld

2,5
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Soldo (16', Kopfball, Balakov)

1:1 Miriuta (34', Rechtsschuss, Labak)

2:1 Matyus (86', Linksschuss, Franklin)

Cottbus

Piplica 2,5 - Sebök 2 , R. Vata 3, Beeck 3 - Akrapovic 2,5, Thielemann 3,5 , Matyus 2,5 , Miriuta 2,5 , Micevski 3 - Franklin 3, Labak 3

Stuttgart

Hildebrand 3 - T. Schneider 3,5, Bordon 2,5, Carnell 4 - Meißner 3, Soldo 2,5 , R. Pinto 3, Gerber 4 , Balakov 2,5 - Dundee 3, Ganea 3,5

Schiedsrichter-Team

Uwe Kemmling Kleinburgwedel

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion der Freundschaft

Zuschauer

16.296

Von Jürgen Nöldner und George Moissidis