Bundesliga 2000/01, 10. Spieltag
20:30 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Buckley
Bochum

20:38 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Dickhaut
Bochum

20:46 - 29. Spielminute

Tor 1:0
Micevski
Kopfball
Vorbereitung Labak
Cottbus

21:01 - 43. Spielminute

Tor 2:0
Miriuta
Rechtsschuss
Vorbereitung Labak
Cottbus

21:03 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Labak
Cottbus

21:20 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ristau
für Meichelbeck
Bochum

21:37 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
A. Weber
Bochum

21:40 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Drincic
für A. Weber
Bochum

21:40 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Mandreko
für Peschel
Bochum

21:42 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Helbig
für Franklin
Cottbus

21:47 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Horvath
für Labak
Cottbus

21:49 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Drincic
Bochum

21:50 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Helbig
Cottbus

21:53 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Beeck
Cottbus

22:01 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
R. Vata
für Micevski
Cottbus

FCE

BOC

10. Spieltag, Energie Cottbus - VfL Bochum 2:0 (2:0)

Miriuta treibt Cottbus zum Sieg

Im Duell der Kellerkinder setzte sich Energie Cottbus gegen den VfL Bochum in einem in der ersten Hälfte interessanten Spiel verdient mit 2:0 durch. Bochum rutscht nach der dritten Niederlage in Folge immer tiefer in den Keller, Cottbus dagegen hat sich vorerst zumindest für eine Nacht von den Abstiegsrängen verabschiedet.


Das Spiel im Live-Ticker Der 10. Spieltag auf einem Blick Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend


Wie erwartet brachte Trainer Eduard Geyer beim Aufsteiger aus der Lausitz Kapitän Miriuta nach seiner vierwöchigen Sperre für Latoundji von Anfang an. Für die in Berlin schwachen Helbig und Scherbe kamen zudem Reghecampf und Franklin zum Zug. Die Gäste aus Bochum begannen dieses Kellerduell mit einer offensiv ausgerichteten Formation. Für Defensivkraft Mandreko ließ Ralf Zumdick Buckley stürmen, ansonsten bekamen die „Rostock-Verlierer“ eine Bewährungschance.

Die erste Halbzeit stand ganz im Zeichen von Cottbus. Auch wenn die auf Konter ausgerichteten Bochumer zwei gute Möglichkeiten durch Maric hatten (4. / 21.) gaben die Hausherren den Ton an und gingen durch einen Kopfball von Micevski in Führung. Nach einer Flanke von Labak hatte er völlig freistehend keine Mühe den Ball im VfL-Tor unterzubringen (29.). Im Duell der Aufsteiger erhöhte der überragende Miriuta, dessen Rückkehr sich positiv auf das Spiel der Lausitzer auswirkte, in der 44. Minute auf 2:0. Nach einer gelungenen Kombination mit Franklin und dem Doppelpass mit Reghecampf stand der Kapitän der Lausitzer alleine vor van Duijnhoven und überwand den Bochumer Keeper mit einem gefühlvollen Heber. Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. Cottbus agierte, Bochum reagierte. Das Spiel wurde mit zunehmender Dauer ein echter Abstiegskampf. Fouls und Unterbrechungen kennzeichneten die Partie. Cottbus versuchte mit einer dicht gestaffelten Abwehrreihe den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Dem Gast aus Bochum fehlten die Ideen im Mittelfeld um dieses Abwehr-Bollwerk ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nur in der 84. Minute musste der Energie-Anhang noch einmal zittern. Drincic verpasste die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Zunächst hatte Torhüter Piplica einen harten Schuss von Bastürk an den Innenpfosten gelenkt, den Abpraller konnte Drincic jedoch nicht im leeren Cottbuser Tor unterbringen.

Spieler des Spiels

Vasile Miriuta Mittelfeld

2
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Micevski (29', Kopfball, Labak)

2:0 Miriuta (43', Rechtsschuss, Labak)

Cottbus

Piplica 2,5 - Sebök 3, Beeck 2,5 , Hujdurovic 3,5 - Akrapovic 3, Matyus 3,5, Reghecampf 3,5, Micevski 3 , Miriuta 2 - Labak 2,5 , Franklin 4

Bochum

van Duijnhoven 3 - Mamic 4, Milinovic 4,5, Meichelbeck 5,5 - Schindzielorz 5, Dickhaut 4,5 , Peschel 5 , Bastürk 4,5, Buckley 3,5 - M. Maric 4,5, A. Weber 5

Schiedsrichter-Team

Hermann Albrecht Kaufbeuren

2
Spielinfo

Stadion

Stadion der Freundschaft

Zuschauer

14.835

Fazit: Auf Grund der guten ersten Halbzeit ein verdienter Cottbuser Sieg im Duell der Aufsteiger gegen einen enttäuschenden VfL Bochum.