15:45 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Möller
Schalke

16:00 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Hajto
Schalke

16:09 - 38. Spielminute

Tor 1:0
Böhme
Linksschuss
Vorbereitung Nemec
Schalke

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Ciric
für Rasiejewski
Frankfurt

16:36 - 47. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Frankfurt)
Wimmer
Frankfurt

16:38 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Látal
Rechtsschuss
Vorbereitung Möller
Schalke

16:40 - 53. Spielminute

Tor 3:0
Böhme
Linksschuss
Vorbereitung Mpenza
Schalke

16:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Asamoah
für Mpenza
Schalke

16:44 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Bindewald
für Gebhardt
Frankfurt

16:44 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Kutschera
Frankfurt

16:49 - 62. Spielminute

Tor 4:0
Happe
Linksschuss
Vorbereitung E. Sand
Schalke

16:54 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mulder
für Asamoah
Schalke

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Büskens
für Böhme
Schalke

17:11 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Nemec
Schalke

17:13 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Waldoch
Schalke

S04

SGE

Bundesliga

Schalke deklassiert die Eintracht

Bundesliga, 8. Spieltag: FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 4:0 (1:0)

Schalke deklassiert die Eintracht

Schalkes Coach Huub Stevens stellte sein Team gegenüber der 0:2-Niederlage in Hamburg auf drei Positionen um. Für Van Kerckhoven, Thon und Asamoah rückten Happe, Mpenza und Nemec in die Anfangsformation. Auch Gäste-Trainer Felix Magath änderte seine Mannschaft auf drei Positionen. Er brachte gegenüber dem 1:1 gegen Borussia Dortmund Hubtchev, Rasiejewski und Gebhardt an Stelle von Lösch, Mutzel und Yang.


Das Spiel im Live-Ticker Der 8. Spieltag im Überblick Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend


Das Spiel begann verhalten, die Eintracht beschränkte sich auf die Sicherung der eigenen Defensive und die Schalker Bemühungen um einen konstruktiven Spielaufbau waren zu durchsichtig, um für Gefahr vor dem Gäste-Gehäuse zu sorgen. Lange Zeit schien das Rezept der Gäste auch aufzugehen, doch in der 36. Spielminute brach Jörg Böhme den Bann. Freigespielt von Jiri Nemec überwand der Schalker Mittelfeldspieler Dirk Heinen mit einem platzierten Schlenzer.

Nach dem Wechsel stärkte Magath die Offensive, er brachte Stürmer Sasa Ciric für Rasiejewski, doch bereits nach drei Minuten wurde das Konzept des Trainers durchkreuzt. Gerd Wimmer sah nach einem Foulspiel an Jörg Böhme Gelb-Rot. In Unterzahl hatten die Frankfurter keine Chance gegen die nun stark aufspielenden Gastgeber. Radoslav Latal (51.) und erneut Böhme (53.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung im Parkstadion. In der Folge dominierten die Schalker die Partie nach Belieben, und die Frankfurter ergaben sich widerstandslos in ihr Schicksal. Den Schlusspunkt setzte Markus Happe, der Heinen mit einem trockenen Linksschuss überwand (62.).

Spieler des Spiels

Jörg Böhme Mittelfeld

1
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Böhme (38', Linksschuss, Nemec)

2:0 Látal (51', Rechtsschuss, Möller)

3:0 Böhme (53', Linksschuss, Mpenza)

4:0 Happe (62', Linksschuss, E. Sand)

Schalke

Reck 3 - Hajto 2 , Waldoch 2,5 , Happe 3 - Oude Kamphuis 2,5, Nemec 2 , Látal 2,5 , Böhme 1 , Möller 2,5 - E. Sand 3, Mpenza 3

Frankfurt

Heinen 3,5 - Kutschera 5 , Hubchev 5, Kracht 5 - Wimmer 6 , Schur 4,5, Rasiejewski 5 , Gebhardt 5,5 , Guié-Mien 5,5, Heldt 5 - T. Reichenberger 5

Schiedsrichter-Team

Florian Meyer Burgdorf

2
Spielinfo

Stadion

Parkstadion

Zuschauer

44.100

Dank einer konzentrierten Leistung kam Schalke 04 zu einem verdienten und nie gefährdeten Sieg über harmlose Frankfurter. Dabei profitierten die „Königsblauen“ von einem Platzverweis für Eintrachts Wimmer kurz nach der Pause.