20:22 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Basler
Rechtsschuss
K'lautern

21:32 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Ganea
für Balakov
Stuttgart

21:36 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hristov
für Klose
K'lautern

21:48 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Hleb
für T. Schneider
Stuttgart

21:53 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Roos
für Strasser
K'lautern

21:54 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Seitz
für R. Pinto
Stuttgart

22:06 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Pettersson
für Djorkaeff
K'lautern

FCK

VFB

Bundesliga

Baslers Blitztor befreit Pfälzer

Bundesliga, 3. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart 1:0 (1:0)

Baslers Blitztor befreit Pfälzer

Ein frühes Basler-Tor (3.) bescherte dem 1. FC Kaiserslautern den ersten Dreier in der laufenden Saison. Der VfB tat insgesamt zu wenig für das Spiel und verlor verdient.

Mit Neuzugang Tomasz Klos startete der FCK in die als Schlüsselspiel deklarierte Partie gegen den VfB Stuttgart. Überraschend bekam auch Miroslav Klose im bisher erfolglosen FCK-Sturm eine Chance. Pettersson und Tare blieben auf der Bank.


Der Spieltag im Überblick Das Spiel im Live Ticker Analyse mit Noten folgt am Mittwochabend


Die Pfälzer erwischten einen Start nach Maß. Kapitän Mario Basler sorgte bereits in der 3. Minute für die befreiende Führung. Sein erster Versuch, ein Freistoß aus 23 Metern wurde von der schwäbischen Abwehrmauer noch abgeblockt, doch den Abpraller verwandelte der Ex-Münchner per Dropkick flach ins rechte Eck zum ersten Saisontor. Zwar bot sich dem VfB im Gegenzug schon die Ausgleichschance durch Dundee, dessen Hackentrick sein Ziel knapp verfehlte, doch alles in allem scheiterte der VfB mit seinen Angriffsbemühungen zunächst kläglich. Doch auch der Motor der Rehhagel-Elf geriet nach schwungvollem Beginn ins Stottern. Lediglich ein 14-Meter-Schuss von Lokvenc nach einem Soldo-Fehler brachte nochmals Gefahr vor dem Stuttgarter Gehäuse (13.). Mit dem Pausenpfiff rettete Thomas Schneider für seinen geschlagenen Torwart Hildebrand im Torraum (45.).

Spieler des Spiels

Dimitrios Grammozis Mittelfeld

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Basler (3', Rechtsschuss)

K'lautern

G. Koch 3 - M. Yakin 4 , H. Koch 3,5 - T. Klos 3, Strasser 4 , Grammozis 2, S. Komljenovic 3, Basler 3 , Klose 3 - Djorkaeff 3,5 , Lokvenc 3,5

Stuttgart

Hildebrand 2,5 - T. Schneider 4 , Soldo 3 , Endreß 3,5, Carnell 3,5 - Thiam 4,5, Lisztes 4,5, Balakov 4 , R. Pinto 3 , Gerber 4 - Dundee 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

4,5
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

37.594

Den zweiten Spielabschnitt begann der VfB wesentlich aggressiver und offensiver. Bereits nach wenigen Sekunden war Pinto bei seinem Solo nicht zu stoppen. Erst Hildebrands Fußabwehr klärte die Situation (46.). Die Pfälzer kamen zunächst nur selten über die Mittellinie. Ralf Rangnick versuchte mit der Einwechslung des rumänischen Nationalstürmers Ganea, den Druck noch zu erhöhen (57.). Die nächste Großchance hatten dann allerdings die Hausherren bei einem Konter. Joker Hristov vergab freistehend ziemlich kläglich, und Baslers Nachschuss parierte Hildebrand mit einer Glanzparade (61.). Der FCK konnte sich in der Folgezeit wieder aus der Umklammerung lösen. In der 68. Minute erhitzten sich die Gemüter der Lauterer Fans. Nach einem Heber von Basler bugsiert Hristov das Leder über die Torlinie, doch der Schiedsrichter-Assistent hatte eine Abseitspostion erkannt. Die Rehhagel-Elf hätte das Spiel wenig später dennoch entscheiden müssen. Doch VfB-Keeper Hildebrand wahrte seiner Elf zwei mal die Chance auf einen Punkt. Zunächst nahm er dem allein auf ihn zulaufenden Djorkaeff den Ball vom Fuß (76.), kurz darauf war er bei einem Freistoß von Basler per Faust zur Stelle (80.). Die Nachlässigkeiten der Lauterer bei der Chancenverwertung rächten sich in der Schlussphase beinahe noch. Ein 16-Meter-Schuss von Lisztes verfehlte nur um Haaresbreite sein Ziel (87.).