Jena: Sanierungskonzept akzeptiert

Carl Zeiss endgültig gerettet

Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena

Der Spielbetrieb im Ernst-Abbe-Sportfeld wird fortgesetzt, der FC Carl Zeiss ist gerettet. imago

"Drohende Geldstrafen oder gar Punktabzüge sind somit vom Tisch", bestätigte Geschäftsführer Michael Born. Der Klub hatte mit einem Kraftakt ein Finanzloch für die laufende Saison in Höhe von 947.000 Euro gestopft. Vor Wochenfrist hatte man dem DFB ein Sanierungskonzept zur Prüfung vorgelegt, welches jetzt seine Anerkennung fand.

3. Liga

Die Rettung möglich machte der Verkauf der Rasenheizung im Ernst-Abbe-Sportfeld an die Kommunale Immobilien Jena (350.000 Euro), die Gehaltsstundungen bei den Profis (100.000), neue Sponsoren (357.000) sowie eine Bürgschaft (150.000) der Sparkasse Jena, die gleichzeitig neuer Trikotsponsor wird.